Die Freiheit zum Denken

Die organisierte Armutsmigration, dank hochmonetarisierte kriminelle Asylindustrie und handlungswillige Berufspolitiker, stoppen nahezu jegliche Abschiebungen. Die Bundesregierung und die Landesregierungen verweigern das konsequente Einhalten rechtstaatlicher Regeln und schieben Illegale auf Kosten der Steuerzahler und der einheimischen Bevölkerung immer weniger ab. Die Ausreden sind bekannt.

„Mehr Abschiebungen als im Vorjahr angekündigt – aber weniger vollzogen“

Unterstützt wird die Armutsmigration durch Mittelmänner in einigen Gerichten in Deutschland. Diese durchgeknallten Richter missbrauchen ihr Position zum Nachteil der gesamten Bevölkerung und verhindern effektiv die Ausschaffungen.

Wir raten dringenst die durchsetzten Gerichte zu säubern.

Währrenddessen: Die durchgeknallte Bundesregierung lässt weiterhin Illegale nach Deutschland.

Advertisements

Die Lebenslügen der Asylindustrie scheitern an der Wirklichkeit. Doch die Berufspolitik ist zu korrupt, um die Wirklichkeit anzuerkennen und versucht willfährige Personen einzusetzen:

Und das gleiche Affentheater haben wir auch in Deutschland. Der Berufspolitik, die die Illegale Einwanderung unterstützen, wollen die medizinische Alterbestimmung verhindern, weil sie wissen, dass die meisten Lügen. Die korrupte Asylindustrie bekommt für einen minderjährigen Illegalen richtig viel Geld, vielmehr als für einen Erwachsenen.

Wie wir bereits kommentiert haben: „Das NSU-Mär geht in die nächste Runde – Medien gespannt auf politisches Urteil, dass bereits vor Jahren gefällt wurde.“

„Das Urteil wird wie folgt lauten: Lebenslang mit anschließender Sicherheitsverwahrung. Denn die Politclowns können nicht zugeben, dass sie falsch liegen. Die Beklagte Beate Zschäpe wird das Bauernopfer der zelebrierten Selbstdarstellung eines in sich korrupten medial – politischen Systems sein.“

Und welch Überraschung: Genau das ist eingetreten.

Und auch das ist eingetreten:
„Dafür dürfen wir uns über medialen Dünnschiss freuen, weil viele linksversiffte Medien dabei einen Dauerorgasmus bekommen werden. Passt es doch so gut in das ideologische Feindbild und lässt sich dementsprechend ausschlachten. Schon jetzt wichsen die sich dafür scharf. Sie werden sich feiern über einen Sieg über die „Untermenschen“ und fordern: Verbrennen wir die Hexe.“

Es ist so berechenbar, wie offensichtlich: Es ist ein politisches Urteil, kein rechtliches. Das einzige was man der vorgeführten und vorverurteilten Frau Beate Zschäpe vielleicht per Indizien unterstellen könnte, wäre, dass sie ihre eigene Wohnung abgefackelt hat. Warum wurde die Angeklagte nicht verpixelt in den Medien? Weil die Frau bereits vorverurteilt wurde ohne rechtstaatliches Verfahren, und es keine Beweise geben hätten können, welche sie aus diesen politischen Schauprozess herausgeholt hätte. Es ist egal, ob sie nun tatsächlich schuldig ist oder nicht. Das ist ein Schauprozess. Die Frau wurde in die Öffentlichkeit gezerrt, als Ungeheuer diffamiert, zur Schau gestellt und dann als Bauernopfer abgeurteilt. Fehlt nur noch der Scheiterhaufen.

Es gibt zum Beispiel nicht umsonst die Regel in Großbritannien, dass man Angeklagte in Vorfeld nur unkenntlich in Massenmedien darstellen darf, weil sonst der Prozess platzt.

Der Richter Manfred Götzl hatte nun gar keine Chance ein rechtskonformes Urteil zu finden. Hätte der Mann den politischen Drucks, den Druck vom Arbeitgeber oder der Öffentlichkeit nicht nachgegeben, wäre der Mann nun arbeitslos. Dann wäre eine willfährige Person als Ersatz gesetzt wurden.

Dieses gesamte Verfahren ist eine Farce.

Was wird nun passieren?

Nichts. Die Masse sieht das Problem nicht. Solange die Masse meint, dass es sie nicht treffen kann, werden immer wieder zur Unterhaltung der Öffentlichkeit Bauernopfer vorgeführt und abgeurteilt. Kombiniert mit politischen Botschaften natürlich, man foltert einen um andere zu erziehen. Das ist ein Herrschaftsinstrument.

In dubio pro reo, war mal.

„Legt man die Kalkulation von Minister Müller zugrunde, so kostet jeder Schutzsuchende in Deutschland 2500 Euro pro Monat. Das entspricht der Steuerlast von zwölf Durchschnittsverdienern (3000 Euro pro Monat, Steuerklasse III); oder der von fünf Singles (Steuerklasse I) in dieser mittleren Einkommensklasse. Für einen unbegleiteten jugendlichen Migranten werden sogar bis zu 5000 Euro im Monat veranschlagt.“
Die Flüchtlingskosten sind ein deutsches Tabuthema -Von Wolfgang Beck 15-09-2017

Nur zur Information: Für die deutschen Kinder stehen lediglich 10 Milliarden im Jahr zur Verfügung, mit der Bildung und Forschung zusammen unter 30 Milliarden.

Das Kieler Institut für Wirtschaftsforschung kalkuliert die Kosten nach dem Informationen mitte 2017 für die Asyltouristen mit rund 55 Milliarden Euro pro Jahr.

Im ürbigen hält sich die deutsche Merkel-Autokratie mit den tatsächlichen Zahlen zurück. Die möchten keine Transparenz. Die Vermutung: Die deutsche Asylpolitik ist ein unfinanzierbares Abenteuer.

Das bei den Hintergrund, dass Asyl geben nur eine Kann-Option ist, es gibt darauf keinen Anspruch. Weder in deutschen Gesetz, noch EU-Recht, noch Völkerrecht. Die deutsche Merkel-Autokratie und ihre willfährigen Unterstützerfraktionen hält an einer dummen Idee fest und das gesamte deutsche Volk muss dafür bluten. Die hätte schon längst die Schotten dicht machen müssen und systematisch die Illegalen, zum Wohle des deutschen Volkes, aus den Land rausschmeißen müssen.
Die deutsche Merkel-Autokratie macht es nicht und lässt vorsätzlich gegen geltendes Recht die Einwanderung in den Schutzraum des Landes und in die deutschen Sozialsysteme zum Nachteil der einheimischen Bevölkerung zu. Das ist ein Verbrechen.

Und falls wieder einmal eine Kommune oder Kreis rumjault, die deutschen Gerichte würden sie behindern: Wer hat sie den angewiesen Abschiebungen zu verunmöglichen? Könnte vielleicht an der Gesetzgebung im Bundestag und Landtag liegen, vielleicht direkte Einflussnahme durch die Politik auf Richter?…Ein Schelm, wer Zusammenhänge erkennt.

Wir wissen, dass die Verboterritis und Auflagen gegen Verbrennerautos auf Grundlagen von herbeigedichten Schwachsinn beruhen. Nun aber entkräftet Dr. Dirk Spaniel (AfD) mit einen anderen Ansatz die Vorbehalte gegen Verbrenner.

Wir finden die Idee super, denn damit kann sich Deutschland aus den zukünftigen Schlachtfeld im nahen Osten, um die Öl-Vorkommen raushalten und wird damit deutlich unabhängiger von Importen.

Übrigens: Zum Beispiel das Unternehmen „Bosch“ sieht sich dazu in der Lage.

Die Bekloppten haben eine Meinung und die müssen sie regelmäßig auskotzen.

So kotzt, im Sinne linker Feindbild-Ideologie, das Staatsfernsehen folgendes aus: „In Deutschland muss jeder Erwachsene einen Ausweis besitzen. Doch viele „Reichsbürger“ geben ihren an die Behörden zurück.“

(„Reichsbürger“ sind im Sinne der linker Ideologie so eine Art rechtsloser „Untermensch„. Deswegen wird nicht sachlich von Bürgern gesprochen, sondern mit Stigmatisierung gearbeitet. Das markiert betroffene Bürger als vogelfrei und dann fällt der Mob über sie her.)

Der Autor, der diesen Rotz von sich gibt heißt „Frank Aischmann.“

Man muss überlegen, da geben eine Handvoll Bürger ihren Verwaltungspass ab. Wo ist das Problem?

Komischerweise hat Frank Aischmann da kein Problem mit, wenn millionen von Armutsmigranten ohne Ausweispapiere nach Deutschland illegal einreisen und die Behörden denen gewähren innerhalb des deutschen Sozialsystems zu schmarotzen. 70% von denen schmeißen ihren Pass weg, Ein gewisser Anteil versucht es mit gefälschten Pässen. Was sie übrigens fast nie verlieren, ist das Mobiltelefon.

Alles kein Problem für Herrn Aischmann, aber wenn ca. 500 Deutsche ihren BRD-Verwaltungspass abgeben, was sie in einen freiheitlichen Staat dürfen, weil sie unzufrieden sind, wie Deutschland staatlich organisiert ist, dann ist es angeblich ein riesen Problem.

Das eigentliche Problem ist, dass der Bürger diesen korrupten rechtsstaatlosen Ausbeuterstaat zunehmen ablehnt. Die Staatsorganisation ist kacke, weil sie nicht demokratisch organisiert ist. Sie ist kacke, weil eine Bundesregierung systematisch das Recht bricht. Sie ist kacke, weil solche wie die aktuelle Bundestagsvizepräsidentin Claudia Roth (Grüne) einen Demonstrationsbanner hinterherlaufen mit der Aufschrift „Deutschland verrecke“ oder „Nie wieder Deutschland.“ Sie ist kacke, weil Gesinnungskontrollen stattfinden, wo man sich langsam fragt, ob man in der DDR gelandet ist.

Und zur Krönung haben wir die beschissene grün-linksversiffte Medienlandschaft in Deutschland, die seit Jahrzehnten den Zwangskonsumenten vollmüllen mit Staatspropaganda, Halbwahrheiten, Lügen und Schwachsinn. Den Fokus immer auf unwichtigen Scheiß legen und nicht ansatzweise fähig sind Zusammenhänge außerhalb Filterblase zuzulassen. Die Berufspolitik besteht fast nur noch aus korruptes Verhalten und im Wettbewerb der Inkompetenz. Die versuchen sich quasi in der Inkompetenz zu steigern. Die Königin der Inkompetenz ist Angela Merkel (CDU), gleich gefolgt, von den Sammelsurium der Irrationalität: Die Grünen.  Angela Merkel (CDU) und die Grünen sollten sich mal zusammenschließen, denn die sind quasi von selben Schlag. Sie sind Scheiße.

Als I-Tüpfelchen erleben wir eine staatlich subventionierte Deutschenfeindlichkeit über den Linksextremistischen Abschaum wie die „Antifa“ oder politische Herabwürdigung jener, die trotz diesen Megascheißhaufen immer noch patriotisch zu den Idealen von Schwarz-Rot-Gold stehen und die Interessen für Deutsche einfordern: Deutschland zuerst. Was in allen Nationalstaaten der Welt der Normalzustand ist, nur nicht im Land der Bundesbanane.

Aber Herr Frank Aischmann und seine Konsorten erwarten ernsthaft, dass wir alle uns in die Hände klatschen und uns freudig drehen, dass wir bis zum 21. Juli (+ 2 Tage gegenüber den letzten Jahr) im Jahr nur für den Fiskus arbeiten. Fast 8 Monate im Jahr arbeitet die Bevölkerung für Schmarotzer und Nutznießer. In der USA arbeitet die Bevölkerung nur bis April für den Fiskus.

Schlagwörter-Wolke