Die Freiheit zum Denken

CPAC 2017 Conference am 24-02-2017:

16939138_1843412352566709_6228554354037542044_n
„Scholz & Friends erhält Millionen-Etat des Familienministeriums.
Die Achse des Guten berichtet: Die Werbeagentur „Scholz & Friends“ erhielt den Zuschlag für das Kampagnendesign sowie das begleitende Kommunikationskonzept für die Aktion „Demokratie leben! Aktiv gegen Rechtsextremismus, Gewalt und Menschenfeindlichkeit“. Der Etat hat einen Umfang von 104,5 Millionen Euro.
Ende des vergangenen Jahres rief der damalige „Scholz & Friends“- Executive Strategy Director Digital Gerald Hensel Anzeigekunden zum Boykott von vermeintlich „rechten“ Webseiten auf. Boykottiert werden sollten konservative Webpublikationen wie „Tichys Einblick“ oder „Die Achse des Guten“.
Erst als der öffentliche Druck auf die Werbeagentur zu groß wurde, trennten sich Gerald Hensel und Scholz & Friends. Bereits damals stand der Verdacht im Raum, diese „private Initiative“ würde im Zusammenhang mit der Projekt-Ausschreibung des Familienministeriums stehen.

Björn Höcke (AfD) am 24-02-2017

humor

[Meinung]

Auf Pro7 läuft die kaum geschaute Staffel „Germany Next Topmodel„(~2,6 millionen Zuschauer). An sich die übliche Müllhaldenproduktion, die das Prinzesschen-Träumchen naiver Mädchen ansprechen soll.

An sich eine völlig belanglose Sendung, wäre da nicht die Propaganda für ungesundes Leben. 2 junge Typen, die in Laufe ihrer seelischen Probleme zum Chirugen liefen, statt zum Psychologen, und sich den Penis abschneiden ließen, werden dort als ganz normale „Mädchen“ dargestellt. Natürlich wird die Geschichte dieser armen Seelen ausgeschlachtet und damit auch noch mal untermauert, dass diese armen Seelen eben nicht normal sind.
Besonders interessant und zugleich auch pathologisch zeigt die „Germany Next Topmodel„-Sendung, dass die seelischen Probleme bei den Umoperierten keinesfalls behoben sind.

Ich habe nicht nachrecherchiert, ob die Produzenten Tresor TV (former) und Red Seven Entertainment für die bewußte Installation der Transsexuellen Subventionen abgegriffen haben. Da darf aber ruhig von ausgegangen werden, denn es ist in der Filmbranche üblich für Behinderte, Homosexuelle und sonstige Extremminderheiten sich Förderungen von Privaten oder Staatlichen abzuholen.

Freaks und Extremminderheiten sind ein Geschäftsmodell. Die moralisch überhebliche Medienbranche kassiert systematisch dafür ab und lobt sich öffentlich noch für ihre „Vielfalt„, „tolerantes“ und „buntes“ Dasein.

Die Zuschauer erfahren in der Regel nichts von den wirklichen Abläufen im Hintergrund, denn es gilt der Propaganda-Vorsatz und Fassadenerhaltung.

-von Roland Tluk

Vor einem Jahr schätzten wir den Begriff „Umvolkung“ als Überspitzung ein, aber was wir nun auf den Tisch von der SPD bekamen, lässt die Überspitzung zur Tatsache werden: Die SPD möchte aus Deutschland eine „transformatorische Siedlungsregion in der Mitte Europas“ machen.

Die SPD möchte deutsche Staatsangehörige verdrängen und sie durch Ausländer ersetzen.

„Um die dahinterliegenden ideologischen Motive zu verschleiern, werden dabei alle rhetorischen Register gezogen, um Alternativlosigkeit zu suggerieren. Der Subtext dabei ist sonnenklar: Wer diese angeblichen Tatsachen nicht anerkennt, ist entweder naiv, reaktionär oder bösartig.“
Alexander Grau am 18-02-2017

Deutschland hat einen Feind und der nennt sich „SPD“.

Der Hetzer und Dummschwätzer Ralf Stegner (SPD) hat nun vor Gericht einen auf den Deckel bekommen. Die rheinland-pfälzische AfD hat erfolgreich den Rechtsweg beschritten und eine einstweilige Verfügung gegen SPD-Bundesvize Ralf Stegner erwirkt, bei Androhung einer Strafe von bis zu 250.000 Euro die Aufstellung falscher Behauptungen über die AfD zu unterlassen. Stegner musste die Kosten des Verfahrens tragen. Stegner hatte in einem Interview mit dem TV-Sender N24 fälschlicherweise behauptet, die AfD sei „für die Todesstrafe für demokratische Politiker.“ Diese Lüge darf er nun nicht mehr verbreiten.

Schlagwörter-Wolke