Die Freiheit zum Denken

Die deutschen Massenmedien leiden an erheblicher Veblödung. Nun kopiert die „Welt“ den verblödeten US-Wahlkampf und dichtet den Weltuntergang her, wenn etwas passiert, was die Redaktion der Welt nicht passt. Wie verzogene kleine quängelne Gören. So einen Schwachsinn überhaupt in Welt zu setzen, angesichts der unproblematischen Nichtfolgen vom Brexit oder die positive Reaktionen auf die Wahl Donald J. Trump zum US-Päsident, dazu gehört echt eine Portion Dummdreistigkeit.

Wie man Deutschland herabwirtschaftet, beweist die amtierende Versagertruppe in der deutschen Bundespolitik.

Kronzeugen für den Unsinn sollen übrigens folgende Parteilichkeiten sein:

  • DIW-Chef Marcel Fratzscher, der sich der SPD verschrieben hat.
  • Clemens Fuest: Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des Wirtschaftsrat der CDU.
  • Michael Huether: Wirtschaftsrat der CDU.
Advertisements

Auf Pro7 gibt eine Sendung, die sich „Taff“ nennt. Dort werden stupide Beiträge ohne Mehrwert ausgestrahlt. Offenbar färbt dieses Niveau auch auf das Personal der Sendung ab.

Es ist die Frage nach den Ei und dem Huhn, daher lassen wir das.

Der Moderator „Thore Schölermann“ dieser stupiden Sendung hat sich selbst nicht im Griff und sagte nun folgendes: „Geht wählen, aber nicht die AfD“.

Schlußfolgerung des Schölermann’s: Lieber amtierende rechtsbrechende Inkompetenz weiter wählen, die totalitäre der NPD oder die kommunistische MLPD.

Verblödung kennt halt keine Grenzen. Was nun auch ein bewußter Fingerzeig auf die Ideologie dieser Hirnlosen in den Medien ist.

Nun hat Mr. Stupid sich verrannt. Er muss sich mit der Medienaufsicht rumschlagen, die zu recht, seine Äußerung kritisch sehen. Er verkündet seine „Entschuldigung“ für seine mediale Dummheit, um im nächsten Atemzug seine kognitive Fehlleistung noch einmal zu untermauern: „Man macht Fehler und bereut sie, es gibt aber auch Fehler zu den man einfach stehen muss … meiner Meinung nach ist die AfD keine Alternative für Deutschland“

Da bekommt Unterschichtenfernsehen so richtig Bedeutung und Deutschland einen Arbeitslosen mehr.

Das möchte der Thore Schölermann nicht, Demokratie und Rechtstaatlichkeit:

„Fast 1500 Mitarbeiter der Deutschen Post helfen nach einem Medienbericht den Sicherheitsbehörden bei Ermittlungen gegen mutmaßliche Terroristen und Schwerverbrecher. Sie suchten Briefe und Pakete heraus, die an Verdächtige adressiert seien, händigten sie den Sicherheitsbehörden aus oder koordinierten die Maßnahmen vor Ort, schreibt die „Neue Osnabrücker Zeitung“.“
Überwachung von Verdächtigen – Post-Mitarbeiter helfen Sicherheitsbehörden -16-09-2017

Anmerkung:
Es ist ein Grundrecht, dass die private Post unantasbar ist. Die Würde des Menschens angeblich auch…

Wieder ein faschistischer Übergriff auf die Mitglieder, Helfer oder Angehörige der Partei „AfD“. 2 vermummte Faschisten passten einen AfD-Wahlhelfer ab und griffen ihn gezielt am Sonntag an. So sollen die Täter mit Pflastersteinen auf das Fahrzeug und den AfD-Wahlhelfer losgegangen sein, wie die Polizei berichtet.

Es kam letztendlich nur zum Sachschaden am Fahrzeug. Der Staatsschutz ermittelt.

Regelmäßige faschistische Übergriffe auf die AfD

Der antidemokratische Geist geht umher im Land. Nicht erst seit dem Bundestagswahlkampf finden die Anschläge statt. Die Sammelstelle für Angriffe auf die AfD zählt mehrere 10.000 Fälle von Angriffen, Sabotagen oder unlautere Behinderungen.
Außerdem kam es nachweislich zum Nachtteil der AfD in Land Bremen und NRW zum systematischen Manipulationen der Wahlergebnisse in einigen Wahlbezirken.

Eine kleine Gruppe aus 3 Personen aus den Ländern Äthiopien und Somalia haben im Park am Hilbersdorfer Bahnhof ein Fernsehteam bei Dreharbeiten mit Steinen beworfen. Die Polizei nahm die Täter fest und es wird nun „ermittelt“.

Die Strafen werden sich vermutlich bei einen Schokoladen-Eis und Teddy-Bär-Entzug erschöpfen. Ein Ausländer, der sich in Deutschland so benimmt, gehört des Landes verwiesen. Das wird natürlich nicht passieren, denn die politischen Wirrköpfe in Deutschland stellen sich schützend vor ausländische Straftäter und unternehmen rein gar nichts, eher nehmen sie inländische Opfer billigend in Kauf.

Wahlkampf in der Bananenrepublik…

Da geht die Schmutzkampagne gegen Alice Weidel (AfD) ordentlich nach hinten los.

Neues aus der deutschen Bananenrepublik:

Der Autor Thorsten Schulte war 26 Jahre lang CDU-Mitglied, trat jedoch im Oktober 2015 aus der CDU aus.

Schlagwörter-Wolke