Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Zensur’

EU: EU-Parlament stoppt Upload-Filter (Vorzensur) vorerst

Das Europaparlament hat Plänen zur Reform des EU-Urheberrechts mit den umstrittenen Uploadfiltern vorerst eine Absage erteilt. Im September soll die Reformidee nochmals in die Beratung, Änderungen könnnen dann vorgenommen und später darüber abgestimmt werden.

Advertisements

Facebook-Zensur: Facebook löscht historische Unabhängigkeitserklärung der USA als „Hassrede“ – Was wie Spinner

Wir sind eine Beklopptheit reicher. Facebook löschte Auszüge aus der historischen amerikanischen Unabhängigkeitserklärung mit der Begründung „Hassrede„.

Wieviel Scheiße muss man eigentlich Kopf haben? In Deutschland die illegale Staatszenur „NetzDG„, die das zielt halt, die Meinungsfreiheit und offenen Austausch der Bürger einzuschränken, und damit einer korrupten Regierungssystem weiter am Leben zu halten.

Die AfD ist die einzige Partei, die das rechtswidrige „NetzDG“ sofort einstampfen würde.

Politisch motivierte Zensur auf Facebook: Werbung für eine Petition gegen illegale Einwanderung zensiert

Demokratie ist „Hassrede“ meint Facebook oder das staatliche Zensurteam um Kahane und der Bertelsmann-Tochter Arvato. Ob sich die Zensoren nicht schämen, solcher Arschlöcher einer undemokratischen Politkaste anzugehören?

Quelle: https://facebook-sperre.steinhoefel.de/

Nicht das jemand glaubt, dass das nicht politisch motivierte Zensur ist:

Online bleibt der Wunsch nach „Ausrottung der Juden„, „AfD totschlagen„,“Ihr kleinen Fotzen„, Strafbare Beleidigungen zu Lasten einer Bundestagsabgeordenten der “Linken”.

Gelöscht werden: Ein iranischer Fotovergleich zwischen Islamismus der Gegenwart und der Vergangenheit, Werbung für eine deutsche Übersetzung einer Rede von US Prsäidenten Donald J. Trump, Kritik an dem Islam, Wahrheit, Inhalt der PKS 2016, Der Wunsch nach souveränen einen Staat, Kritik an der Rede des ernannten und nicht gewählten deutschen Bundespräsidenten, Linksextremistische „TAZ“ für Scheiße befinden, Foto einer römischen antiken Skultpur,  Zitat einer NZZ-Autorin über die ausländischen Gewalttaten in Deutschland.

Angesichts Merkels Unfähigkeit: Sind Frauen die schlechteren Politiker?

Dieser Frage stellte sich der kritische Hinterfrager „Hyperion„, der mit seinen guten Belegen immer wieder die „politische Korrektheit“ als Heilslehre entlarvt.

Er kam in seiner Argumentation in einen Videobeitrag zu den Schluß: „Frauen ruinieren die Politik„.

Die Videoplattform „Youtube“ und auch „Facebook“ zensierten den Beitrag und bedrohten Kanalbetreiber mit kompletter Löschung. Youtube verhängte gegn ihn als „Strafmaßnahme„, dass er keine Live-Stream für ein Jahr mehr machen darf.

Damit haben Youtube und Facebook sowohl die Rechte des Betreibers, wie auch der Konsumenten, beschnitten, und sich offenbart, dass sie eine politische Agenda verfolgen. Auf Dauer dürften damit die Plattformen an Bedeutung verlieren und die vielen Betroffenen sich Konkurrenzprodukten zuwenden.

Der gelungene Videobeitrag kann auf der dezentralen Videoplattform DTube angeschaut werden: https://d.tube/#!/v/hyperionlebt/b88rlcec

Zensurwelle: Deutscher Unrechtsstaat zensiert politische Opposition auf Instagram und Facebook

Ohne Begründung wurden Konten und Seiten auf Instagram und Facebook gesperrt. Außerdem wurden Beiträge über die Zensur zensiert.

Betroffen ist besonders die „Identitäre Bewegung„.

Nicht ganz dicht: Facebook erklärt Zitate aus den Koran für „Hatespech“

Das der Koran voller Hass ist, ist an sich bekannt. Aber das hier:

Idiotisches EU-Machwerk: EU-DSGVO baut Marktbeherrschung von Amazon, Facebook und Google weiter aus – Kleinere Unternehmen ersticken an Bürokratiemonster

Die undemokratische „EU„, der Geburtsort geistiger Fehlgebuhrten, hat nun DSGVO in Kraft treten lassen. Bis auf Österreich, die hier diesen Unsinn nicht so ernst nehmen, die DSGVO nur bedingt anwendet und deshalb die „EU„-Totalitarität bereits rumheult, haben alle anderen Länder, wie der unfähige JA-Sager-Klub des deutschen Bundestages, die DSGVO ungelesen und unverstanden durchgewunken.

Die Folge ist, das nun alle benachteiligt sind bis auf die riesigen Marktbeherrscher. Denn die freuen sich über die maximale Behinderung ihrer mageren Konkurrenz und bauen ihre Marktbeherrschung weiter aus. Innerhalb von 5 Tagen spürbar.

Vor einigen Jahren verlor Facebook einen Rechtsstreit, der dem Unternehmen untersagte, Telefonnummern und andere Informationen mit WhatsApp zu teilen. Das Verbot ist aufgrund der DSGVO aber nicht mehr gültig, da nun die Datenschutzbehörde in Irland zuständig ist. WhatsApp sendet nun alle persönlichen Daten an Facebook.

Diese ganze Verordnung ist Blödsinn und macht nur den kleinen Organisationen zu schaffen und behindert insbesondere das freie Bloggen und den Meinungsaustauch. Schon jetzt wetzen die radikalen NGO’s mit ihren klagewütigen Abmahnvereinen die Klingen und werden über Alles und Jeden herfallen. Es hat nicht einmal einen Tag gedauert und da waren schon die ersten Abmahnungen und Klagen unterwegs. Das Internet als Meinungsaustauschplattform, als Dialogplattform, dass keine Klugscheisserregeln von politischen Rohrkrepierern brauch, wird bald in zwei Teile zerfallen: In den pseudo-öffentliche Internet und in das anonyme Internet, wo Menschen sich frei austauschen können.

So wie das inakzeptable Zensurgesetz „NetzDG“ eine absolute Fehlleistung ist, und nur von totalitären Arschlöchern erdacht sein kann, so ist das DSGVO aus der gleichen Suppe entstanden. Politische Amokläufer haben blöde Ideen und die Allgemeinheit muss diese geistigen Fehltritte ausbaden.

Zufall ist das nicht. Die politischen Irrlichter fürchten den freien Meinungsaustausch, denn all ihre Propagandablasen können gegen das offene Wort nicht bestehen. Nur aus diesen Grund versucht die politisch mediale Kaste die Herrschaft über das freie Internet zu gewinnen. Das Schlagwort heißt Deutungshoheit.

Das DSGVO ändert im Grunde nichts an den Datenkraken. Sie sammeln fleißig weiter Daten. Der Unterschied liegt alleinig an den unnötigen bürokratischen Aufwand, an dem kleinere Organisationen zusätzlich belastet werden.

Ich habe Angst vor staatlichen Datensammlern

Die viel größere Gefahr, man denke an die Enthüllungen von Edward Snowden und Julian Assange, geht von staatlichen Datensammlern aus. Gerade dann, wenn man halt nicht mit den Strom schwimmt, und mit anderen Ansichten, Meinungen und Ideen an der verordneten Staatsideologie aneckt, der Staat von amtierenden politischen Amtsinhabern als ein Repressionsapparat missbraucht wird und man als Oppositioneller massiv geschädigt wird. Besonders die strafbewährte Abmahnung hat die freie Meinungsäußerung bereits massiv eingeschränkt und ganze nützliche Aufklärungsplattformen kaputt geklagt. Demokratie ist unter solchen Bedingungen nicht mehr möglich.

Das passiert vielerorts schleichend, manchmal sehr offensichtlich. Die Repressionen gegen AfD-Anhänger oder die nicht parteilich organisierten Pegida-Demonstranten, nur weil sie mit der Hinterfragung, Aufdeckung von Fakten und Finger in die Wunde legend die amtierenden Amtsinhaber in Erklärungsnot bringen.
Noch bitterer wird mit der IB (Identitäre Bewegung) umgegangen.

„Die ersten Kollateralschäden der DSGVO werden sichtbar: Viele Blogger und Forenbetreiber schalten ihre Websites ab.“

Schlagwörter-Wolke