Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Verblendung’

Totalitäre Gesinnung: Linke Extremistengruppe „Zentrum für Politische Schönheit“ mietet Nachbargrundstück vor Wohnhaus um Oppositionspolitiker zu schikanieren

In Deutschland gibt es immer mehr Spinner. Die Linke Extremistengruppe, die in deutschen Medien als „Künstlergruppe“ oder „Linke Aktivisten“ verniedlicht werden, schikanieren immer dreister den Wohnraum eines thüringischen Landtagsabgeordneten.

Einen Oppositionellen.

Die Extremistengruppe ist der Auffassung es sei nicht in Ordnung, das der politische Andersdenkende anders denkt. So spinnerte sich die radikale Gruppe daraus eine Berechtigung her, den Wohnort, den Wohnraum und die Familie zu bedrängen.

Es gibt in einer Demokratie eine Regel: Familien, Angehörige, Eigentum und Wohnräume eines Politikers sind grundsätzlich tabu. Es ist vollkommen scheißegal, was der Politiker geäußert hat oder nicht. Es gibt für solche Übergriffe keine Rechtfertigung.

Was wir erleben in Bornhagen ist nichts anderes als Faschismus und die Vorstufe von Gewalt.

Übrigens hat N-TV diesen totalitären Spinnern ein Podium gegeben und sogar noch einen Spendenaufruf für die Faschisten zugelassen. Sagt mal, habt ihr sie nicht mehr alle?

Advertisements

Gegenrede zur „Ehe für Alle“: Die Homo-Ehe ist ein zivilisatorischer Rückschritt

Eins Vorweg: Es ist ehrenwert, wenn Menschen für einen anderen Menschen einstehen wollen.

Die Ehe ist nicht beliebig, auch wenn einige meinen, man könne einfach Begriffe umdefinieren um der Willkür und Beliebigkeit einen Freifahrtschein zu ermöglichen. Es war den scheidenden Protagonisten des unfähigsten Parlaments, das die Bundesrepublik Deutschland jemals erlebt hat, klar, dass eine rationale Diskussion ihr falsches Vorhaben endgültig dem Lokus zugeführt hätte. Ohne Diskussion, ohne Rücksicht auf den tatsächlichen Mehrheitswillen in der Bevölkerung, wurde eine Entscheidung getroffen, die es ermöglicht, dass die Ehe herabgewürdigt und der Willkür ausgeliefert wurde. Die Willkür der Beliebigkeit.

Wahrscheinlich erleben wir auch bald Ehen zwischen Hund und Hamster. Was genau spricht denn noch dagegen, wenn man der Beliebigkeit jedes Tor öffnet?

In den deutschen Medien wurde dem Widerspruch keinen Raum gegeben. Die andersdenkende Masse der Bevölkerung sollte scheinbar bekehrt werden und die „Homo-Ehe“ widerspruchlos für gut heißen. Eine radikale Strömung hisst Regenbogenfarben in Sinne ihrer allesvernichtenden Willkürverheißungen an Ministerien und staatliche Schulen sollen Orte der Indoktrinationen werden, wo anormales Verhalten als Normalität verklärt wird.
Biologisch ist die sexuelle Präferenz auf das eigene Geschlecht oft eine angeborene geistige Missbildung. Eine Fehlprogrammierung, die nicht mehr repariert werden kann. Anders ist es bei Frauen, sie bauen oft Schutzgemeinschaften auf. Ein wesentlicher Teil der Homosexuellen sind kurzfristige Modeerscheinungen. Meist eine Entwicklung in Folge von seelischen Problemen.

Kommt es Ihnen alle nicht etwas komisch vor, dass man aus den Verhaltensauffälligkeiten von seelischen Missbildungen, seelischen Problemen und Persönlichkeitsinstabilitäten einen Rechtsstatus schafft, der Normalität simulieren soll?
Der Wunsch nach Normalität herrscht bei fast jeden, aber diesen Konstrukten zu erlauben heile Welt zu spielen, trotz aller offensichtlichen Anomalität, halte ich für inakzeptabel und pathologisch. Die Verfechter dieses pathologischen Zustands wollen dies der andersdenkenden Mehrheitsgesellschaft aufzwingen. Sie beginnen an vielen Orten, besonders aber in den Massenmedien und an staatlichen Schulen. Anders ausgedrückt mit Propaganda.
Die wenige Akzeptanz ist den Vertretern diesen Unsinns sehr wohl bekannt. Die Gleichsetzung der Ehe mit Homo-Partnerschaften führt oft zu Verheimlichungen der Partnerschaft, auch aktuell im Steuerrecht. Im Steuerrecht sollen sogar Steuerberater nichts mehr wissen dürfen. Normalität sieht anders aus, aber das ist das Ergebnis von Jahrzehnten politischen Versagens in Deutschland und Spinnereien.

Die deutschen Parlamente sind zu einem Fremdkörper geworden, trotz des hoffnungsvollen Einzuges der AfD. Abgehoben werfen sie mit schwachsinnigen Ideen umher, und glauben damit die Realität und die Physik außer Kraft zu setzen. Alle Regierungen, das zeigt die Geschichte, die sich in ihren Spinnereien verfangen, werden Früher oder Später weggespült.

Aktuelle Beispiele für Spinnereien: „Energiewende“, „Ehe für Alle“, Erfindung eines dritten Geschlechts, Gendergaga, Weltrettungskomplex und so weiter….

-von Roland Tluk

Ein Plan der Verblödung: „Ideologische Schulen“ statt Erkenntnisgewinn an deutschen Universitäten

„Wir sehen in dem Ergebnis unserer Analyse eine Bestätigung für den willentlichen Versuch, den wissenschaftlichen Standort Deutschland zu zerstören und an die Stelle von Universitäten, die dem Erkenntnisfortschritt gewidmet sind, ideologische Schulen zu setzen, die politische Aktivisten ausbilden, deren Zweck darin besteht, das Richtige, das Politiker natürlich kennen und tun, zu legitimieren. Deshalb ist es kein Zufall, dass die Carl-von-Ossietzky-Universität in Oldenburg ihren Lehrstuhl für Wissenschaftstheorie gestrichen hat und vier Professuren für Gender Studies eingerichtet hat. Und es ist kein Zufall, dass es an der Humboldt-Universität keine Professur für Wissenschaftstheorie oder Logik gibt, oder an der Universität Kassel oder an der Philipps-Universität in Marburg oder an der Universität Bremen. Dort stehen wissenschaftlicher Junk und die Produktion ideologischer Nachplapperer in hohem Kurs. Kritische Studenten, die noch eine Idee davon haben, warum und zu welchem Zweck Wissenschaft betrieben wird und warum zwischen Wissenschaft und politischer Ideologie keinerlei Überlappung zu finden ist, sind an diesen Standorten nicht erwünscht.

Es ist höchste Zeit, diesen akademischen Morgenthauplan, der die geistige Versteppung Deutschlands zum Ziel zu haben scheint, zu stoppen und das Wissen und die Erkenntnis wieder an Universitäten zu bringen.“
Akademischer Morgenthau-Plan: Intellektueller Kahlschlag an deutschen Universitäten -Von Michael Klein 10-11-2017

Die Verblödung an deutschen Universitäten nimmt Fahrt auf. Jeder halbwegs intelligente Bürger sieht es und am Ende steht Armut. Denn dort wo Bekenntnisse die Erkenntnis ersetzt haben, da gibt es keine Kreativität oder Freiheit, und in Folge dessen, keinen Fortschritt mehr.

Abgehobene Pseudo-Elite verus Realität oder die mediale Sexismus-PR-Aktion für geistig Senile

[Meinung]

Während unsere abgehobene Pseudo-Elite uns die Sextäter nahezu ungebremst ins Land einreisen lässt und abertausende Frauen in Deutschland den Triebtätern bereits zum Opfer gefallen sind, spinnert sich eine PR-Kampagne seinen Weg durch die Medien. Die Sexismus-PR-Aktion. Groß angelegt.

Weltfremd wird darüber seniert, wo überall im Berufsleben Sexismus stattfand oder finden könnte. Denn mehr als nur bloße Unterstellungen von angeblichen sexuellen Übergriffen in weit entfernter Vergangenheit, die niemand mehr ernsthaft untersuchen kann, kommt nicht. Alte, aus der Mode gekommene Frauen, oder Spinner, die ein Buch auf den Markt bringen wollen, beschuldigen wild und ungestraft in die Vergangenheit.
Es scheint so der letzte Strohhalm zu sein, an den die verbrauchte „Prominenz“ sich klammert für ein Stückchen Aufmerksamkeit.

Einzig der linksideologische Haufen vollkommener Dummheit klatscht und hält alles für „wahr“. Die Kirche der Dummen, sie läutet unerwegs und verkündet ihr Evangelium über die Massenmedien zur Massenverblödung.

Interessieren tut es niemanden. Mich interessiert nur, wie lange dieses abgehobene dekadente Gehabe einer Pseudo-Elite noch weiter die Abstinenz von der wirklichen Welt aufrecht erhalten kann. Die Einschläge spinnerte Politik kommen auch der abgehobene Spinnerei zu nahe. Manche Damen können aus ihren Alltag gar nicht mehr so tun, dass der Rosa-Ponyhof unangefochtene Wahrheit wäre. Die Götterdämmerung rückt immer näher, denn es bröckelt überall. Tick-Tack, eure Zeit läuft ab.

Wer sich ein Spaß machen will, der muss nur mal „Joggerin“ bei der Google-Suche eingeben. Einer der wenigen ehrlichen Augenblicke in unsere illegal zensierte Medienwelt durch eine spinnerte linskideologische deutsche Bundesregierung.

Wir alle wissen, was die deutsche Bundesregierung und ihre abgehobene Pseudo-Elite getan haben: Sie haben gemeinschaftlich das Recht gebrochen, Gesetzesbrecher den Zutritt zum geschützten Raum gewehrt und die deutsche Bevölkerung ihnen ausgeliefert.

Die Pseudo-Elite versucht mit ihrer abgehobenen Ignoranz und Festhalten an falschen Entscheidungen die wahren Begebenheiten auszublenden, aber egal was sie tun, der Konflikt ist bereits Realität. Weglaufen ist für niemanden möglich, denn wir alle sitzen im gleichen Boot.

-von Roland Tluk

Wegen Link zu einer Website: Linke Ideologen fallen über Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) her, weil er sachlich diskutieren wollte

So hat sich Sachsen-Anhalts Ministerpräsident Reiner Haseloff (CDU) einem Shitstorm durch autoritäre Persönlichkeiten ausgesetzt gesehen, weil er es gewagt hat, die Epoch Times zu verlinken bzw. einen Tweet der Epoch Times zu teilen. Der Inhalt dessen, was Haseloff geteilt hat, spielte dabei zu keinem Zeitpunkt eine Rolle. Der Mob der mental Retardierten und der Logik Unkundigen ist über Haseloff wegen Epoch Times, nicht wegen dem, was Epoch Times geschrieben haben, hergefallen. Haseloff hat sich schnell entschuldigt und Abstinenz von der Epoch Times für alle Zeiten gelobt.“
Normalisierung von Wahnsinn: In Deutschland werden logische Fehler zum Standard -Von Michael Klein 09-11-2017

Herr Haseloff (CDU) sollte doch überlegen, mit was wie ein „Publikum“ er sich umgibt. Da scheinen einige Spatzenhirne dabei zu sein.

„Feinstaub-Belastung“ durch PKW – Eine Erfindung der Quacksalberten

Böse Diesel“ sagt der Sektenanhänger, „macht ganz viel Staub„.

Blöd nur, dass Benziner 10mal mehr Staubpartikel als vergleichsweise Dieselmotoren ausstoßen.

Noch blöder ist, dass der Mensch im Schnitt nur 10% des Feinstaubes (Rußpartikel) in der Luftsäule beiträgt.

Noch viel blöder ist, dass der von Menschen verursachte Feinstaub vor allem von Baustellen stammen.

Unsere Empfehlung: Lasst es einfach zu Fahrverboten kommen. Zum einen, werden unpolitische Personen dann der örtlichen politischen Verantwortlichen die Hölle heiß machen, die Wirtschaft wird lokal Verluste erfahren und zum anderen hört dieser Spuk der Verblödung endlich auf, denn die Messinstrumente werden nicht einmal nuanciert eine Veränderung feststellen.

Eine Bedrohung gibt es natürlich durch „Feinstaub“ nicht, sonst wären wir bereits alle tot. Das hält die Spinner nicht davon ab, daran zu glauben.

Diese propagandistische Mär vom „Feinstaub“ wird von der radikalen Lobby vertreten, die von der sogenannten „Energiewende“ (wieder so ein Schwachsinnbegriff aus der PR) profitieren. Deutschland hat mittlerweile überall die hässlichen Windkrafträder aufgestellt und kein einziges konventionelles Kraftwerk konnte durch diese Spinnerei ersetzt werden. Das hat sehr viele Milliarden gekostet, hat einige Nutznießer sehr reich gemacht und die Kulturlandschaft in Deutschland nachhaltig zerstört.

Es ist fast schon zu schön über die deutsche Grenze ins Ausland zu fahren und einen unberührten Horizont zu erblicken. Eine Wohltat für Augen und Seele.

Lesenswert:
Die Spinnerei vom „Feinstaub“, der Staat möchte wieder zur Kasse bitten -Von  Roland Tluk 15-11-2014

„Feinstaub“, NOx und Ozon: Fiktive Bedrohungen zum Geldmachen -Von 07-04-2017

Geheime Studien: Fahrzeugverkehr hat keine Feinstaubwirkung auf Städte -Von SK 13-06-2012

Abzocke: „Blaue Plakette“ nichts außer Geldmacherei -Von 13-04-2016

Warum „Umweltzonen“ absoluter Unsinn sind…-Von 20-07-2013

Propaganda des (Staatsfernsehen) ZDF für die Dummdeutschen – Klimawandelsekte sektiert die Arktis ins Kaspische Meer: Moderator droht mit Weltuntergang, wenn die Deutschen nicht sinnlos Geld an die Regierung verschenken

„Auch wenn man nur wissen möchte, wie morgen das Wetter sein wird, wird man nicht informiert, sonden gleich indoktriniert, vor allem beim ZDF, dem Staatsfunksender vom Lerchenberg. Schauen Sie bitte hier, ab 29.20. Interessant dabei: Der Klimafrosch im vollklimatisieren ZDF-Studio spricht von der „Temperaturabweichung entlang der Arktis“, die im Oktober „ziemlich hoch“ war und zeigt dabei mit der Hand auf das Mittelmeer und die Region rund um das Kaspische Meer. Naja, auch die Arktis ist nicht mehr das, was sie mal war, als noch Erdkunde auf deutschen Schulen unterrichtet wurde. Heute geht es um etwas anderes: „Sollten wir weiterhin den Klimaschutz nicht ernst nehmen, dann wird aus dem Klimawandel die Klimakatastrophe.“ Und jetzt das Wetter.“
So wird aus dem Klimawandel eine Klimakatastrophe -Von Henryk M. Broder 07-11-2017

Die Quacksalber forderten früher auch ihren Ablass an den Staat und an die Kirche. Damit finanzierten sich die Kleinstaaten. Wer seinen Ablass nicht zollt, kommt halt in die Hölle.

Heute heißt es halt, wer nicht zahlen will, ist schuld am Weltuntergang durch eine „Klimakatastrophe“ (Frag sich, was das spinnerte Kunstwort heißen soll? Die Psychopathen sind sehr kreativ in den Schwachsinn, den die sich ausdenken und für die ist das auch eine geschlossene Welt. Die Klopfzeichen aus der Wirklichkeit können die gar nicht mehr hören.).

Bald müssen sich die Klimawandelsektierer ein neues Geschäftsfeld suchen. Wir sind gespannt welchen Plan dann das Quacksalbertum entwickelt.

Schlagwörter-Wolke