Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Säkularismus’

Amtsgericht Meldorf mit Willkür-Urteil: Eltern sollen 50€ Bußgeld zahlen, weil sie ihr Kind vor einen aufgezwungenen Moschee-Besuch schützen

Die geistige Scheiße vollzieht weiter seine Kreise. In den linksideologischen Schleswig-Holstein sollte eine Schulklasse zwangsweise eine Moschee besuchen. Ein Junge und seine Eltern wollten das nicht. Sie lehnen den „Islam“ ab.

Nun wird seit 2 Jahren prozessiert, weil der Kreis Dithmarschen ein Bußgeld gegen die Eltern von 150€ verhängte. Tatsächlich fragt man sich da, wie das rechtlich überhaupt legitimierbar ist. Denn es gilt die indoktrinationsfreie Schule. Schüler dürfen nicht zu einer Werbeverantstaltung einer „Religion“ und in diesen Fall zu einer Ideologie „Islam“ gezwungen werden. Und so erfindet der „Kreis„, dass es sich nicht um eine Werbeveranstaltung, sondern um „Geografie“-Unterricht handeln würde. Die Ideologen waren immer besonders kreativ ihre eigentlichen Absichten hinter Halbwahrheiten und Lügen zu verstecken.

Die Richterin Melanie Buhk jedenfalls sah sich außer Stande den Bußgeldunsinn zu unterlassen und folgte blind den Fassadenspiel der Ideologen.

Aber wundern darf es einen nicht, denn der Ort Meldorf hat eine Grüne namens Anke Cornelius-Heide als Bürgermeister. Also jene Partei, die aus Spinnern, Linksideologen und Kommunisten besteht. Die Stadt Rendsburg sitzt natürlich ein Sozialist vor, Pierre Gilgenast (SPD).

Welche Schule zwang ihren Schüler dazu: Das Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg.

Wir raten den Eltern den Klageweg weiter zu bestreiten, denn es gibt kein Anrecht auf staatliche Zwangsindoktrination. Es gibt auch kein Anrecht einer Schulbehörde einen Schüler außerhalb des Schulkomplexes zu einen Besuch von irgendetwas zu zwingen.

Das ist das selbe Schauspiel, wie zu meinen Schulzeiten, meine Mitschüler und ich wurden zwangsweise von der Sozialistenschulleitung einer norddeutschen Stadt zu Demonstrationen hingeschleppt, um für ihre ideologische Müllhalde zu „demonstrieren„. Darauf holen sich dann Lokalblätter einen runter, die natürlich in engster Zusammenarbeit mit den ideologischen Hauptprotagonisten stehen. Dieser Missbrauch von Schülern für politische und ideologische Zwecke findet immer wieder statt in Deutschland. Land auf und Land ab.
Es ist sowieso ausgesprochen schlimm, wie junge Menschen von staatlichen Schulen mit linksideologischen Siff versaut werden und erst der schmerzhafte Einstieg in die Wirklichkeit da draußen, die einstigen Schüler von der Krankheit „linke Ideologie“ heilt.

Dem kann man vorbeugen, in dem man Schulen, die von Sozialisten oder Kommunisten geleitet werden, sofort von der Liste streicht. Außerdem wäre es noch besser eine Privatschule zu besuchen. Zwar kostet das ein wenig, aber es beugt solchen ideologischen Fehleichungen wie im staatlichen Gymnasiums Kronwerk in Rendsburg vor. Außerdem ist die Betreuung und Leistungsprinzip gewahrt, was die Schüler hervorragend auf die Berufswelt vorbereitet. Die Absolventen einer Privatschule, elitäre Schule, sind gegenüber der staatlichen Schulabsolventen nachweislich signifikant erfolgreicher.

Nicht jede Familie kann sich das finanziell leisten, aber die müssen dann, wie die Eltern im beschriebenen Fall, Aufklärungsarbeit leisten und ihre Kinder vor ideologische Übergriffe schützen.
Das bittere daran, diese Ideologen erkennen nicht, was an ihren Verhalten falsch ist, denn ihre in sich geistige abgeschlossene ideologische Welt hindert sie daran. Wenn ein Elternteil nun herantritt an die ideologische Schule und sagt, ich möchte nicht, dass sie das mit meinen Kind machen, dann wird dieser Elternteil stigmatisiert. Das ist eine Schutzreaktion der Ideologen, da sie ihre Persönlichkeit (Ich) an ihre ideologische Weltsicht gekoppelt haben und die logischen Fehler mit ideologischen Eselohren überbrückt werden. Wenn man nun die Ideologie ablehnt, dann empfinden es die Ideologieträger als persönlichen Angriff. Logische Argumente haben keinen Zugang zu der Welt des Irrationalen.

Das Bußgeld wurde verhängt, weil die Eltern die Ideologie ablehnen.

Advertisements

München: SPD-Mitglieder demonstrieren gemeinsam mit Pegida München

Die Rede von Dr. Karl Schmidt (49 jahre bei der SPD, Physiker) auf der Pegida München am 30-06-18 redet Klartext:

Totalitäres Deutschland: Eltern in Schleswig-Holstein vor Gericht, weil ihr Kind vor einen Moschee-Besuch geschützt haben

„Die Rendsburger Eltern, deren Sohn nicht am Moscheebesuch im Rahmen des Erdkundeunterrichts teilnahm, landen vor Gericht. Der Sprecher des Landgerichtes Itzehoe, Philipp Terhorst, bestätigte jetzt dem sh:z, dass es im August zu einem Prozess kommen wird. Die Eltern des Gymnasiasten hatten zuvor den Bußgeldbescheid in Höhe von 300 Euro – jeweils 150 Euro für Vater und Mutter – nicht akzeptiert. Sie gehören keiner Glaubensgemeinschaft an und befürchteten eine „religiöse Indoktrination“ ihres ebenfalls konfessionslosen Kindes. Niemand könne gegen seinen freien Willen zum Betreten eines Sakralbaus gezwungen werden, so ihr Argument.“
Prozess in Itzehoe : Kind durfte nicht in Moschee – Eltern müssen vor Gericht -Von Magret Kioz 18-06-2017

Die Eltern haben natürlich recht. Deutschland ist totalitär und rückständig. Nur in einem totalitären Staat wird man zu sowas gezwungen.

Fingerzeig: Die zu besuchende Moschee gehört übrigens zu der Milli-Görüs-Bewegung (IGMG), die vom Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet wird und attestiert, dass die Bewegung in Teilen eine extremistische und antisemitische Zielsetzung besitzt.

Repressionen: Bundesweite Polizei-Razzien gegen Meinungsfreiheit – Linkssozialistisches geführtes BKA schüchtert Bürger ein

Am heutgen Dienstagmorgen um 6 Uhr rückten, im Zuge eines weiteren „Aktionstages gegen Hasspostings“, Beamte von insgesamt 23 Polizeidienststellen in 14 Bundesländern zu Hausdurchsuchungen aus. Auf dem Tagesplan stehen Wohnungsdurchsuchungen, Vernehmungen und „weitere Maßnahmen gegen 36 Beschuldigte“, wie es in einer Pressemitteilung des BKA heißt.

Die Einschüchterung durch autokratische Bundesregierung gegen die Bürger, die öffentlich ihre Meinung äußern, im großen Stil.

Linksextremismus im Kirchenvorstand in der EKD – Margot Käßmann bedient Rassentheorien und hetzt gegen die eigenen Mitmenschen

Dieser Rotz sitzt im Vorstand der evangelischen Kirche:

Geäußert auf den Kirchentag in Berlin und wurde zuvor als „Botschafterin für das Reformationsjubiläum 2017“ in der Kirche ernannt.

Nachtrag 30-05-2017:
„Was will uns Frau Käßmann damit sagen? Vermutlich das: Man wird als Nazi geboren. Alles, was dazu nötig ist, sind zwei deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern. Das ist Rassismus pur, die Fortsetzung der Nürnberger Gesetze, diesmal nur andersrum. Brauchte man früher zwei jüdische Eltern und vier jüdische Großeltern, um als „Volljude“ eingestuft zu werden, wird jeder, der zwei deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern hat, automatisch zum Vollnazi. […]Ich erinnere nur an ihre Feststellung, auch Terroristen seien „Gottes Ebenbild, wenn auch in einer verzerrten Version„, man müsse ihnen „mit Beten und Liebe begegnen“.
Das gilt natürlich nicht für Menschen, die „zwei deutsche Eltern und vier deutsche Großeltern“ hatten. Bleibt nur die Hoffnung, dass Gott keine deutschen Vorfahren hat und kein Ebenbild von Frau Käßmann ist.

Margot Käßmann holt die Nürnberger Gesetze aus der Versenkung -Von Henryk M. Broder 28-05-2017

Niedersachsen: Landesregierung unwillig steinzeitliche Vollverschleierung an öffentlichen Schulen zu verbieten

Die linksideologische Landesregierung in Niedersachsen sucht derweil nach Ausreden die frauenfeindliche Ideologie „Islam“ an staatlichen Schulen nicht zu stoppen.

Tatsächlich ist solches Verbot kein Problem: Es müsste lediglich ein Schulgesetz verändert werden.

Wir sagen dazu: Nicht labbern, machen.

Oster-Skandal: Deutscher katholischer Bischof Overbeck predigt gegen sein eigenes Volk

Das östereiische „Wochenblatt“ schreibt am 17-04-2017 tacheles:
„Kirchenväter gehen auf Distanz zu den Deutschen. Bürger sollen höhere Steuern zahlen! Christen sollen ihre „Sehnsucht nach Heimat austilgen“!“

Eine angeblich deutsche christliche Kirche, dessen oberste Vertreter vom deutschen Staat finanziert werden, will  Deutschland „austilgen„. Da fragt man sich, was wie Idioten beklatschen soetwas irrationales…

Schlagwörter-Wolke