Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Information’

Linke Ideologie versus Hirn alias Alice Weidel (AfD)

Wollen Sie mal sehen, warum linke Ideologen ein Rohrkrepierer sind? Sie erkennen die Realität einfach nicht an und dichten sich einen sozialistischen Scheiß, inklusive Dummschklatscher versteht sich, zusammen:

Schweizer stellen in Sachen der Energiepolitik fest: Deutschland ist kein Vorbild – Bundesrechnungshof quittiert Wirtschaftsministerium den Überblick über die Kosten verloren zu haben

„Deutschland hat die Energiewende erfunden. Eine Erfolgsgeschichte ist sie aber nicht: Die Haushalte bezahlen nirgends so viel für Strom wie hier. Dem Klima geholfen hat das bisher wenig. Kollateralschäden gibt es zudem in den Nachbarländern. […] Der [Deutsche] Bundesrechnungshof urteilte Anfang Jahr, dass das federführende Wirtschaftsministerium keinen Überblick über die finanziellen Auswirkungen der Energiewende habe. […] Es gibt für die Schweiz mit ihrem sehr hohen Anteil an CO2-freiem Strom jedenfalls keinen Grund, dem selbst deklarierten Musterland nachzueifern.“
Energiepolitik – Das falsche Vorbild Deutschland -Von Christop Eisenring 04-05-2017

Wie der Staat zulangt – Bei jeden Kauf

(Anmerkung: Nicht berücksichtigt sind schleichende, indirekte Steuerlasten, wie die fragwürdige Wohnraumsteuer (GEZ), Stromsteuer, Kalte Progression (Mehrbelastung durch Kaufkraftverlust durch Inflation und nicht angepassten Steuern) usw.. Die Staatsquote würde bei Berücksichtigung sich nochmals deutlich erhöhen.)

Video: Fakten versus Klimawandelkirche „Klima-Folge 1 V1.0“

Fakten statt Angstmacherei:

Verkaufszahlen: Bild und Co. verlieren massiv Leser – Nur kritische und geistreiche Zeitung gewinnen dazu

Die „Bild“ verliert rund 11 Prozentpunkte und damit wieder rund 200.000 Leser. Auch alle anderen Tageszeitungen und Wochenzeitungen verlieren deutlich Leser.

Nur die geistreichen und kritischen Zeitungen, wie die Debattenzeitungen „Junge Freiheit“ (+5,1%), „der Freitag“ (+18,4%) und „Cicero“ machen Boden gut.

Anmerkung:
Die „Zeitungen“ kranken an Parteilichkeit und an Stangenware. In Chor gegen Trump, gegen Brexit, gegen AfD, gegen Front Nationale und für die EU, für den Euro usw. zu sein, nervt den Leser, der in der Regel auch eine ganze andere Erfahrung macht. Trotz aller wirtschaftlichen Einbußen, massiver Kritik, teils sogar Protest ist man in den verstaubten Redaktionen nicht bereit endlich davon Abstand zu nehmen.
Neutralität suchen wir in den meisten Zeitungen vergeblich. Inhalte sind selten, eher lieber abstrusen Personenkult. Der Personenkult der Zeitungen ist auch der Grund, warum Zeitungen in politischen Fragen versagen. Ein Beispiel ist der Umgang mit der AfD. Die AfD wird gewählt, wegen dessen politischen Inhalt und nicht wegen Personen, die austauschbar sind.

Wie man eine Zeitung vernünftig entwerfen kann zeigen nicht nur unzähligen unabhängigen kritischen Blogger, sondern auch geistreiche und kritischen Wochenzeitungen und Monatszeitungen. Die „Junge Freiheit“ oder der „Cicero“ sind solche Debattenzeitungen mit hohen Niveau. Vorraussetzung für solche brauchbaren Produkte sind Unabhängigkeit und nicht sich über PR-Kampagnen binden zu lassen.
Direkte Beteiligungen von politischen Parteien an Zeitungen, wie der Medienkonzern SPD es macht, oder auch die politischen Abhängigkeit der öffentlich-rechtlichen Medien sind keinesfalls akzeptabel. Leider ist letzteres der Normalzustand in Deutschland.

Leise Revolution: Japan erkennt die digitale Währung „Bitcoin“ offiziell an

Japan hat die digitale Währung „Bitcoin“ als Zahlungsmittel anerkannt. Dafür mussten die offiziellen Nutzer von Bitcoin einige Auflagen akzeptieren, die etwas die absolute Anonymität der Nutzer in Japan einschränkt. Wie weit dies von den Nutzern von Bitcoin’s akzeptiert wird, wird sich zeigen.

Der „Trump-Effekt“: Samsung erwägt Bau eines Werkes in der USA

Samsung erwägt Bau eines Werkes zur Herstellung von Haushaltgeräten in der USA.

US Präsident Trump am 02-02-2017 dazu: „Thank you, ! We would love to have you!“

Schlagwörter-Wolke