Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Im Geheimen’

Die Kriegstreiberei geht voran: Ab 8. Januar rollen US-Panzer durch die Lausitz – 900 Panzer werden nach Osteuropa verlegt

Im Rahmen der Operation „Atlantic Resolve“ des US-Imperiums kommt es nun zu größeren ausländischen Militärbewegungen im besetzten Deutschland: Eine Panzerbrigade mit 4000 Soldaten wird in den kommenden Wochen nach Osteuropa und ins Baltikum verlegt.
Noch im Januar wird im Rahmen der Operation „Bison Drawsko“ eine niederländische Brigade durch Deutschland Richtung Polen bewegt. Auch dabei übernimmt die Bundeswehr unterwürfig logistische Aufgaben.

Militärtransporter sind mit Gerät nach Bremerhaven unterwegs. Von dort werden etwa 900 Zug-Waggons mit militärischem Material von Bremerhaven nach Polen gebracht.

Oberste Kommandantur ist US-General Frederick Hodges, der im Osterholz-Scharmbeck die US-Landstreitkräfte in Europa koordiniert.

US-Hauptziel seit einem Jahrhundert war das Bündnis Russland + Deutschland zu verhindern

(Der Gründer und Vorsitzende des führenden privaten US-amerikanischen Think Tank „StratFor“ (Abkürzung für Stategic Forecasting Inc.) George Friedman in einem Vortrag für „The Chicago Council on Global Affairs“ über die geopolitischen Hintergründe der gegenwärtigen Ukraine-Krise und globalen Situation insgesamt.)

die-spaltung-europasDas ist der Keil, der gezielt geostrategisch gesetzt wird.

Die  Migrationswaffe (propagandistisch „Flüchtlinge“) wurde gezielt gegen uns eingesetzt, um uns innerpolitisch so zu schwächen, das wir außenpolitisch nicht mehr agieren können.

Befreiung Syriens kurz vor Vollendung – Letzte Terrorhochburgen fallen

Der Krieg in Syrien neigt sich dem Ende zu. Die letzten Hochburgen der Terroristen und ausländischen Söldnerbanden werden verlassen oder bröckeln. Die Kampftruppen von Assad und Putin rücken vor und bringen sich für die letzten Schlachten in Position. Die Räumung der  Korridore läuft.

Video: Schleppertätigkeit bequem von zu Hause beobachtet – dank Ortung

2 Monate Beobachtung. Schiffe, die hier angezeigt werden gehören sogenannten NGO’s:

Und was tut die „Bundesmarine„?

Gewalt durch „Flüchtlinge“ – Asylbewerber sind krimineller als alle anderen – Propaganda verbreitet Gegenbehauptungslüge – Datensätze unter Verschluß

Die Propaganda in Deutschland verbreitet derweil offen Desinformationen zur Thematik der erhöhten Kriminalität und Gewaltverbrechen der Gruppe „Asylbewerber/Asylanten“.

Dabei bedient sich die Bundesregierung den Trick, die Straftatsstatistik von der PKS abzutrennen und seperat zu führen. Der Öffentlichkeit wird diese Statistik vorenthalten. Außerdem werden kleinere Vergehen/Delikte, wie Ladendiebstähle gänzlich auf einen besonderen Haufen gelegt. Die Polizei und die Staatsanwälte haben Anordnung viele dieser Straftaten nicht weiter zu verfolgen und darüber zu schweigen.

Während im ganzen Land die Konflikte zwischen friedlicher einheimischer Bevölkerung mit den Armutsmigranten zunehmen, verbreitet die Propaganda, die Gewalttätigkeit und Kriminalität der Asylbewerber/Asylanten sei lediglich Einbildung der einheimischen Bürger.

Ganz besonders stört es die Bundesbürger, dass die Justiz oft lächerliche Bewährungsstrafen verhängt und die Länder nicht effektiv abschieben.

2 US-Landungschiffe im Mittelmeer entdeckt

Die USS Wasp und USS Whidbey Island wurden im Mittelmeer entdeckt. Was die da treiben und vorhaben, dazu äußerte sich das Pentagon nicht. Nach ersten Informationen sei der Aufenthalt im Mittelmeerraum der Landungsschiffe auf 3 Monate gesetzt.

US-Imperium auf der Karte

militaerstuetzpunkte-usaus_military_bases_in_germany_2017

Nachdem Deutschland das Imperium Großbritannien und die aufstrebene Macht -La Grande Nation- Frankreich besiegt hatte, sind Russland und die USA in den Krieg gegen Deutschland gezogen und wollten ihr Anspruch als Imperium gelten machen. Die USA ging als Sieger hervor.

Dies aktuelle Imperium ist bereits wieder in der Endphase, weil es von Innen her -wie das römische Reich als historisches Beispiel- zerfällt.

-von Roland Tluk

Mindestens 6 millionen US Dollar: Hat die deutsche Bundesregierung Hillarys Wahlkampf mit Steuergeld mitfinanziert?

„Es fällt jedoch auf, dass deutsche Steuerzahler – anscheinend, ohne es zu wissen – möglicherweise Hillary Clintons Wahlkampf mitfinanzieren mussten. Neben Saudi-Arabien hat auch Deutschland großzügig in die Clinton-Stiftung eingezahlt. Deutet das auf eine enge internationale Vernetzung einer Politikerkaste mit Selbstbedienungsmentalität hin? Geht man auf der Website der Clinton-Stiftung zu „Contributor and Grantor Information“, findet man auf Seite 2 der Spenderliste unter der Rubrik der Zahlungen von 1 bis 5 Millionen Dollar die GIZ, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit, ein Staatsunternehmen.
[…]
Aufmerksame Leser haben bemerkt, dass auf Seite 1 der Spenderliste der Clinton-Foundation ein BMU- Federal Ministry for the Environment aufgeführt ist. Damit ist mit hoher Wahrscheinlichkeit das BMU-Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktosicherheit gemeint. Diese Spende wirft noch mehr Fragen auf, als die des GIZ. Auch hier flossen ein bis fünf Millionen Dollar. Danke an B.R. und K-E. Sch.“
Hat die Bundesrepublik Hillarys Wahlkampf mitfinanziert? -Von Vera Lengsfeld 18-11-2016

Schlagwörter-Wolke