Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Humor’

Humor: „Gestatten mein Name ist Chebli“ – Quotenfrau der SPD

Advertisements

Humor: Vlogger Henryk Stöckl nimmt Anne Will-Sendung zur Bayernwahl auseinander…

Es ist sicher einer der peinlichsten politischen Sendungen der letzten Jahre. „Anne Will“ im ARD vom 14-10-2018 zur Bayernwahl. Was den Zuschauer dort geboten wurde, war nur noch unterirdisch, aber witzig:

Humor: Die Nazikeule und die AfD

Einfach strukturiere Menschen (um nicht dümmere zu schreiben) brauchen Feindbilder, damit ihr Tag Ordnung und Struktur hat. Die Medien setzen solche Feindbilder zu den Vorteil ihrer Auftragsgeber oder persönlichen Vorlieben der Redaktion in die Welt. Aktuell wird das selbe mit der AfD gemacht, wie es damals Schmidt (SPD) mit Strauß (CSU) im Wahlkampf getrieben hat: Es wird versucht sie zu einem (hergelogenen) Feindbild aufzubauen.

Das Problem ist die Realität, sie widerspricht dem Versuch. Wie absurd das mittlerweile ist, zeigt dieses humorvolle Video:

Humor: Kein Scherz…

Nachdem die Bundespolitik sich komplett zu Gespött gemacht hat, nun erst einmal ins ruhigeres Fahrwasser…Besser is dat XD XD XD

Humor: Sei auch du, wie Angela…..

Angela Merkel (CDU) macht mit ihrer maximalen Unfähigkeit und Handlungsunwillen, die illegale Einwanderung nach Deutschland zu stoppen, beste Wahlwerbung für die einzige Opposition im Land (AfD).
Die Rücktrittsforderungen an den Bundeskanzler Angela Merkel (CDU) kommen nicht nur aus den Inland, sondern aus der ganzen Welt.

Humor: Gauland (AfD) hat den „Führer“ beleidigt und nun soll er abgestraft werden…

Gauland (AfD) ist genauso genervt von der ewigen Nazikacke in der veröffentlichten Meinung und hat 12 Jahre Hitlerregime als „Vogelschiss“ bezeichnet.

Ich habe schon länger die These, dass die Deutschen total Hitlergeil sind und die nichts auf ihren Führer kommen lassen. Der Führer solle ja etwas unantasbares sein. Mit dem Gutsein hat es nicht geklappt, aber immerhin das große Böse.

Wie interpretieren Sie das hier:
„Die ARD-Talkshow „Hart aber fair“ wird AfD-Chef Gauland nicht mehr als Gast einladen. Das sagte Moderator Frank Plasberg dem Berliner „Tagesspiegel„. Wer die Verbrechen des Nationalsozialismus relativiere, könne nicht mehr in die Sendung kommen.“
Nach umstrittener Äußerung: „Hart aber fair“ will Gauland nicht mehr einladen 04-06-2018

Zu den selben Schluß kommt übrigens der Rest des Staatsfernsehen. Führerbeleidigung geht nicht:

„Kurz nach der Aussage Gaulands hatte der Redaktionsleiter der ARD-Sendung „Monitor“, Georg Restle, getwittert, Menschen, die sich wie Gauland äußerten, hätten künftig in Talkshows und Nachrichtensendungen nichts mehr verloren. Dafür gab es viel Zustimmung im Netz.“

Der Führerkult lebt. Regierungssprecher Seibert sagte in Berlin, es sei beschämend, dass man sich mit solchen Äußerungen eines Bundestagsabgeordneten befassen müsse. 

Die Nazikacke ist ein Herrschaftsinstrument der Gegenwart. Sie ein Erpressungsinstrument und nennt sich „Nazikeule„.

Was hat der gute Gauland gesagt. Die 12 Jahre sind Vergangenheit, das hat er gesagt. Jüngere Generationen interessieren sich einen Scheiß für die Nazikacke, dennoch werden sie ständig mit der Nazikacke genervt.

Wie wäre es damit, dass sich die Empörten sich mit der Gegenwart beschäftigen. Ich weiß, es ist schwer sich mit der Wirklichkeit zu beschäftigen, aber es wäre durchaus angebracht, angesichts der von politischen Fehlentscheidungen verursachten akuten Probleme in Deutschland.

Humor: „Roseanne“ und der Planet der Affen

Kennen Sie noch den Obama? Das ist der Versager, der es geschafft hat, mit Nichtstun die USA immer weiter herabzuwirtschaften. Lieblingsjunge der Linksideologen und Medien.

Nun hat die Hauptdarstellerin der Serie „Roseanne“, die seit Jahrzehnten über US-Medien ausgestrahlt wird, nicht nur Donald J. Trump gewagt zu unterstützen, sondern auch noch die Obama-Regierung nachhaltig für scheiße zu befinden:

(vj = Valerie Jarrett, die ehemalige Beraterin von Barack Obama.)

Die Kampagnen-Medien drehten dabei durch und unterstellten der Frau „Rassismus„. Dass Roseanne definitiv keine Rassenideologin ist, sollte klar sein und sie antwortete auf den spinnerten Vorwurf: „Muslims r NOT a race.“ Stimmt, der Islam ist keine Rasse, sondern eine Ideologie.

Nun stellten einige US-Medien, darunter auch der deutsche Ableger von Walt Disney die Serie ein. Roseanne hat nun aber einen echten Fehler gemacht: Sie hat sich entschuldigt für ihre scherzhafte Bemerkung mit den Hintergrund, dass sie die Obama-Administration schlecht findet.

Und nun dreht der Planet der Affen so richtig auf, denn Roseanne hat Jehova gesagt. Und Menschen, die noch bei klaren Verstand sind, die machen halt ihre Witze über diese „political correctness“-Absurdität:

Schlagwörter-Wolke