Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Hirntod’

Extremistischer evangelischer Kirchentag: Mit Gendergaga traditionelles christliches Liedgut zerstört

Eins Vorweg, entweder die Leute, die Gendergaga vertreten sind durchwegs seelisch krank (Täter oft verhaltensauffällig) oder konsumieren zu viel Drogen:

„Auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag musste „in gerechter Sprache“ gesungen werden. Sogar „Der Mond ist aufgegangen“ wurde durchgegendert: Dieses Liederbuch spinnt.  […] In der Logik der beiden Frauen, die für die sprachlichen Missgriffe verantwortlich zeichnen und der Hamburger Gruppe „Lesben und Kirche (LuK)“ angehören, darf auch „Lobet den Herren“ nicht stehen bleiben.  […] Diese sogenannte „gerechte Sprache“ schließt die einen aus, um die anderen einzuschließen. Sie entmündigt den Einzelnen und schreibt ihm unaufhörlich vor, wie er etwas verstehen soll. „Das Wort sie sollen lassen stahn“ hat Luther in seinem Reformationslied „Ein feste Burg ist unser Gott“ nicht umsonst gedichtet.“
Evangelischer Kirchentag – Ändergender gegen Gott -Von Heike Schmoll 29-05-2017

Wissenschaftsbetrieb wieder einmal der Lächerlichkeit preis gegeben: „Penis schuld am Klimawandel“

Für Geld tun Fachzeitschriften und „wissenschaftliche Gutachter“ gerne alles. Nun platzte eine Bombe. Mit rund 3000 Wörter absoluten Unsinns hat ein Wissenschaftler-Duo absichtlich Quatsch platziert, bediente dabei aber die übliche ideologische Schiene. Sie bedienten den Glauben an einen menschengemachten Klimawandel und Gendergaga und schon wurde ihr affiger Aufsatz in einer Fachzeitschrift veröffentlicht.

Zwei Wissenschaftler berichten, sie hätten unter Pseudonymen ihren Quatsch-Aufsatz „Der konzeptuelle Penis als soziales Konstrukt“ im Fachblatt „Cogent Social Sciences“ untergebracht. Gutachter des Magazins hätten sie ermuntert und ihnen beste Noten gegeben, berichten der Philosoph Peter Boghossian und der Mathematiker James Lindsay. […] Den Gutachtern war nicht aufgefallen, dass der Aufsatz keinen Sinn ergab.
Forscher narren Fachzeitschrift mit Quatsch-Studie -Von Axel Bojanowski 23-05-2017

Hirntod: „EU“ plant nach der deutschen Bundestagswahl die schwachen Grenzkontrollen aufzuheben und die Illegalen wieder einreisen zu lassen

Die „EU“ plante es natürlich: Die Europäische Union hat ihre Mitgliedsstaaten dazu aufgerufen, die Grenzkontrollen, die im September 2015 auf dem Höhepunkt der illegalen Einwanderung eingeführt worden waren, innerhalb der nächsten sechs Monate aufzuheben.

Welch Zufall…kurz nach den großen Wahlen in Frankreich und Deutschland.

Und diese miese Tour zeigt Erfolg: Frankreich wählte einen EU-Befürworter und Deutschland ist auf den besten Wege wieder einmal einen der Beiden großen Brandstifter CDU/CSU oder SPD in die Regierung zu wählen. Intelligent ist etwas anderes.

Hirntod: Dumm, dümmer, SPD – Schleswig-Holsteiner SPD wählt „Pöbelralle“ (Stegner) zum Fraktionsvorsitzenden

Die SPD ist ein unbelehrbarer Sauhaufen. Und so wurde der Ralf Stegner, der in der Bevölkerung auch als „Pöbelralle“ zum Fraktionsvorsitzenden der SPD gewählt. 100% Stimmen. Kim-Jung Un hat in seinen gleichtgeschalteten kommunistischen Staat nur 98,5% bekommen.

Das wohlgemerkt, nachdem er zu Gewalt gegen den Konkurrenten AfD aufforderte. Wir zitieren „Fakt bleibt, man muss Positionen und Personal der Rechtspopulisten attackieren […]

Rechtspopulisten sind in der linksideologischen SPD alle diejenigen, die die SPD und ihre Positionen für Scheiße befinden und Widerspruch leisten. Also, die gesamte Bevölkerung mit Hirn.

Ein Bürger schrieb passend dazu: Personal der Rechtspopulisten attackieren? So mit Steinen und Schusswaffen wie die Antifa? Sie sind echt ein Spezialdemokrat.“

Eine Bürgerin schrieb dazu: „Bei der gibt’s auch in diesem Jahr 100% auf ALLES – außer Inhalte“

Bonn: (Ideologischer) Richter Volker Kunkel hält Mord an Deutschen Niklas P. für nicht so schlimm, es gäbe schlimmeres….

Man fragt sich, wie tief die deutsche Justiz noch fallen will. So gab der Bonner Generalanzeiger folgendes wieder:
Auch sei aus dem Fall etwas gemacht worden, was er nicht sei. Denn es sei nicht die „brutalste Tat“, wie es von Anfang an geheißen habe.

Mord an Niklas P. ist weniger schlimm als was, Herr Kunkel?

Nun es dauert nicht lange, um herauszufinden woher dieser Dünnschiss entstammt: Ideologie.

„Aber die Kammer habe weitaus schlimmere Fälle zu verhandeln, wie zurzeit den, wo vier Täter loszogen, um Ausländer zu klatschen und einen Familienvater brutal totschlugen. „Doch dafür interessiert sich kaum jemand, wie sollen sich da die Angehörigen fühlen“, so der Richter.

Denn es die linksideologische Verdrängerpolitik, die Multikulti-Ideologie, die die Tatsachen nicht hören möchte: „Der „Hype“ um den Fall Niklas habe zu einer völlig falschen Einordnung geführt. Auch in Bad Godesberg, das nicht der Brennpunkt der Kriminalität sei.

Bonn ist zu eins ganz sicher geworden, zur Absteige. Und die Schönredner, die selbst Mord schön reden und sich dann im Rahmen ihrer weltfremden Ideologie die Welt so herdichten, wie es ihnen in den Kram passt. So wird ein Mord an einen Deutschen weniger gewichtet, als ein Mord an einen Ausländer.

Wir müssen also davon ausgehen, dass der Freispruch des ausländischen Hauptverdächtigen Walid S. auch im Rahmen der Ideologie gefallen ist. Denn innerhalb des Weltbildes dieses Richter ist der ausländische Täter offenbar weniger schlimm, als ein Deutscher. Somit ist der Mord an einen Deutschen durch einen Migranten/Ausländer für diesen Richter eine Bagatelle, der Mord an einen Migranten/Ausländer durch einen Deutschen die „brutalste Tat“.

Sollte es wirklich in Deutschland noch Menschen geben, die den grundgesetzwidrigen „Migrantenbonus„, bekannt auch unter der „Minority Engagement Strategy„, (vergleich: GG Art. 3 Abs.1) für unvorstellbar halten, dann ist der Fall „Richter Volker Kunkel“ am Bonner Strafgericht ein unwiderlegbarer Beleg dafür.

Lesenswert:
Journalist spricht Tacheles über die milden Urteile deutscher Gerichte bei Straftätern -> „MultiKulti-Bonus“ 14-01-2016

Dummbürger oder warum niemand mehr grüne Spinnerpartei wählt…

Es gibt Bürger im Land, dessen geistigen Messlatten weit im Abgrund hängen. Der arme Landwirt, der sich diese Verwirrte angetan hat. Lob für Sachlichkeit und Ruhe…

Ein Bürger berichtete aus der grünen Hochburg Heidelberg ähnliches Dummes:
Keine Ahnung aber viel Meinung. Erinnert mich an die Frau, die mich in HD in der Fußgängerzone daran hindern wollte, mit dem Firmenwagen zu einem Kunden zu fahren. Von 06.00 bis 10.00 Uhr war das völlig legal. Zitat von damals: „Hier ist eine Fußgängerzone. Da dürfen keine Autos fahren!“ Mein Versuch zu erklären, daß ich mit dem bunt beklebten Wagen mit kompletter Firmenanschrift auf den Türen nicht zum Spaß hier bin, hat sie erst einmal überhaupt nicht gestört. Erst mein Hinweis, die Polizei zu holen, konnte sie davon überzeugen zur Seite zu treten.“
Bürger Andreas Sokoll am 24-04-2017

Hirntod: Martin Schulz (SPD) wurde offiziell für den Betrug am Bürger gerügt- Schulz (SPD) und Stegner (SPD) spinnern sich eine Verschwörung zusammen

Es ist offiziell: Martin Schulz (SPD) hat nicht nur geflunkert, sondern zum Nachtteil des EU-Haushaltes beschissen. Dafür wurde er mit großer Mehrheit gerügt. Dabei ist der Mann noch extrem glimpflich davon gekommen, denn weil man die „EU“ nicht weiter in der Öffentlichkeit beschädigen wollte, beließ man es lediglich bei der Rüge und es kommt nicht zur Anklage. Ein Normalbürger wäre für solchen Betrug massiv bestraft wurden.

Statt nun einsichtig zu sein und Besserung zu versprechen, glaubt die SPD nun an eine Verschwörung. Pöbelralle (SPD), alias Stegner, formulierte es so: „Konservative in Volksfrontbüneniss mit Rechtsblock und Kommunisten – dolle Sache.“

Martin Schulz (SPD) bezeichnete in einem Interview das Vorgehen des Parlaments gegen ihn als ein Wahlkampfmanöver, für das sich „Anti-Europäer, Konservative und Grüne“ zusammengetan hätten.

So dreist muss man erst sein, oberpeinlich ist es dazu.

Der Auto Dirk Maxeiner übersetze es passend: „Wenn Schulz & Stegner beim Griff in den Mustopf erwischt werden, dann handelt es sich um eine extremistische Verschwörung.

Schlagwörter-Wolke