Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Hirntod’

Ein Musiker, der nicht weiß, wo seine Grenzen sind: Bela B. alias Dirk Albert Felsenheimer bepöpelt die Partei „AfD“ und beschimpft Wähler als „Doofe“

[Meinung]
Er ist ein deutscher Musiker. Mehr nicht. Doch will dieser Mann natürlich wissen, wie die Welt zu retten sei.

Und so kotzt der aufgewachsene Berliner, der nun in Hamburg lebt, sich in einem Interview aus und meint er wüßte, was gut und schlecht für die USA sei. Aber nicht nur das, er wüßte was gut und schlecht für Deutschland sei: „heute heißt Nichtwählen: Adolf für Doofe – die AfD.

Wie die AfD auf 20+% kommt, weil sie nicht gewählt wurden sei, ist das Geheimnis der Hirntoten, aber das nur am Rande.

Die doofe Partei „AfD„, die die etablierten Amokläufern in Politik und Medien zurückweisen und verdrängen. Denn die etablierten Amokläufer verstehen Deutschland als Beute, missachten systematisch die Interessen der Mehrheitsbevölkerung und brechen latent das Recht.

Nun hoffen wir alle mal, dass die jungen Menschen nicht so naiv sind, auf solche Dummschwätzer reinzufallen, wie Dirk Albert Felsenheimer einer ist.

AfD-Wähler oder Nichtwähler zu sein, ist ein Zeichen von eigenständigen Denken, die ablehnen zwischen Pest und Cholera zu wählen.

-von Roland Tluk

Hirntod: Der Weltrettungskomplex einer Schauspielerin Angelina Jolie

[Meinung]

Sie ist Schauspielerin, dass heißt sie afft andere nach, imitiert oder „spielt“ Fantasieleben nach einen Drehbuch. Letzte Woche gab sie dann bekannt, dass sie nicht in der Lage ist ihre Familie zusammenzuhalten und nun sich von ihren Ehemann getrennt hat.

Während dieses Interviews kloppt die ernsthaft dumme Ratschläge heraus, wie die Menschen in der USA politisch Handeln sollten.

Die Angelina Jolie ist wie Til Schweiger. Familiär und menschlich am scheitern, aber wissen wollen, wie die Welt zu retten sei. Ich könnte nun den Ratschlag erteilen, vielleicht erst einmal die eigene Familie zu retten, aber das wäre vergebene Liebesmühe. Alternative rate ich zum Schnauzehalten.

Traurige Gestalten.

-von Roland Tluk

Hirntod bei dpa: Trump in den Fängen des Weltjudentums

Die Steigerungsform der Verhetzungen in Deutschland, immer dann wenn die „Nazikeule“ nicht zieht, endet immer in der Verschwörung des „Finanzjudentums„:

„Trump dagegen, „von einflussreichen jüdischen Parteispendern mit auf den Thron gehoben““
Trump in den Fängen des Weltjudentums -Von Ulrich Sahm 14-02-2017

facepalm-cain

Entwicklung:
Inzwischen hat dpa ihr „Bedauern“ über den Artikel geäußert und eine geänderte Fassung angekündigt. So weit von hier aus erkennbar, haben deutsche Medien nicht über den unsäglichen Inhalt des Agentur-Beitrags und die Kritik daran berichtet. Vielmehr wurde der Artikel von etlichen Redaktionen kritiklos übernommen (Stand: 14. Februar, 22:00h).

PR-Supergau: Die AfD beschädigt sich maximal selbst – Bundesvorstand leitet Parteiausschlussverfahren gegen Björn Höcke (AfD) ein und gibt damit allen „Nazischreiern“ recht

Der AfD Bundesvorstand hat beschlossen gegen Björn Höcke (AfD) ein Parteiauschlussverfahren einzuleiten mitten im Wahlkampf. Dieses Parteiauschlussverfahren wird kein Erfolg haben, denn es gilt das Rechtsstaatsprinzip.

PR-Technisch ist es ein Supergau, weil der AfD- Bundesvorstand suggeriert: „Es sind Nazis in der AfD und Höcke ist ihr Führer„.

So eine Steilvorlage für die politische Konkurrenz und für die AfD-Hasser, ist einfach grandios um diese Partei zu zerlegen.

Es ist schon traurig, dass dem Willen und der Hetze der Etablierten und Medien nachgegeben wird.
Jonny Blunck 13-03-2017

Ich dachte die AFD steht für Meinungsfreiheit, Wahrheit und Pluralismus… Und jetzt wollt ihr den Höcke über die Klinge springen lassen, weil er die Dinge aus seiner Sicht schildert?
Erinnert mich irgendwie an das politisch korrekte Anbiedern der Altparteien an die Mainstream Presse…Wenn ihr den rausschmeißt, könnt ihr einpacken, dann sieht ganz Deutschland, dass ihr keinen Deut besser seid.

Udo Weinlein 13-03-2017

Hirnlose Politiker
Die Gruppe, die noch bisschen Verstand hat:

Wie die Junge Freiheit aus Parteikreisen erfuhr, stimmten neben Meuthen auch AfD-Vize Alexander Gauland, der sachsen-anhaltische Landes-und Fraktionschef André Poggenburg und der niedersächsische Landeschef Armin Paul Hampel gegen die Einleitung des Ausschlußverfahrens.

Witzig: „AfD legt nach Höcke-Rede leicht zu„, so am 25-01-2017 in „Die Welt

Das war garantiert nur Karneval:

Düsseldorf: OB Thomas Geisel (SPD) gibt Ideologen des Islam ein Podium im Rathaus – Frauenverachtenes Weltbild ausgestellt

Die Jungs und Mädels von Pegida kommentieren: „Dumm kritisiert Dümmer in einem offenen Brief, die Zauberlehrlinge von CDU und SPD sind so dämlich, das tut ja schon beim lesen weh. . . . „

Dem kann man sich nur noch anschließen.

„Die CDU kritisiert, dass die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde ihr „problematisches“ Frauenbild widerspruchslos in einer Ausstellung im Rathaus verbreiten durfte. OB Geisel distanziert sich, verteidigt aber die Schau […] Auch Bürgermeister Günter Karen-Jungen (Grüne), der die Schau eröffnet hatte […].“
CDU im Rat – Kritik an Islam-Ausstellung im Düsseldorfer Rathaus -Von Oliver Burwig, Arne Lieb10-02-2017

Wie kann man so unfassbar hirnlos sein und einer unserer Sozialisation widersprechende Ideologie ein Pdoum geben und dann noch im Rathaus! Ist der Hopfen und Malz schon so verloren im Düsseldorf, dass der Verstand nur im Untergrund zu finden ist?

verruecktWas lernen wir aus dieser Geschicht: Grün und Rot sind des Verstandes Tod.

PR-Gau: Audi beschädigt sich mit Gender-Ideologie beim SuperBowl in der USA

Wenn die Amis eins nicht mögen, dann sind es Belehrungen. Audi produzierte einen Werbebeitrag mit deutschen Staatsfeminismus, der bekanntlich eine Wahnvorstellung ist. Mit der Behauptung Frauen würden weniger verdienen und Frauen würden als weniger wert wahrgenommen, was auch nur Märchen für linke Spinner sind, hat sich Audi in der USA abgeschoßen. Gesendet wurde diese Provokation in den Werbeunterbrechungen beim SuperBowl.

Die Rezession ist eindeutig negativ. Viele US-Amerikaner empfinden diesen propagandistischen Indoktrinationsversuch als Beleidung und Angriff auf ihre freiheitlichen Vorstellungen. Audi hat mit dieser absurden Werbeaktion mit propagandistischen Ideologietransport definitiv Kunden verloren.

Wer sich selber ein Bild machen will: Hier klicken.

Zwei ausgewählte Kommentare:

and you sell your cars in Saudi Arabia where women aren’t even allowed to drive.

„It’s not Audi’s fault. The Russians hacked the commercial.“

Die Hirntoten von Köln: Eine Müllhalde gegen die AfD – Wie rotfaschistische Scharfmacher eine demokratische Veranstaltung stören wollen

In Köln 2017, dass nach unzähligen Extremen einer Idiotenpolitik langsam aber sicher zu einer Festung umgebaut werden muss, hat wieder ein Haufen voller Deppen gefunden, die immer noch nichts begriffen haben.

Am 23.04. und 24.04. findet im Maritim Hotel der Parteitag der AfD statt. Das möchten die Rotfaschisten verhindern und so findet sich im Aufruf zum Krawall folgender hirntote ideologische Scheiß: „Köln stand, steht und soll immer stehen für Weltoffenheit, Toleranz und nicht zuletzt Nächstenliebe.

Köln steht seit Silvester 2015 international für Massenvergewaltigung von Frauen an Kölner Dom durch „tolerierte“ illegale Zuwanderung und einer absurden Stadtpolitikerin Reker, die den geschändeten Frauen danach „eine Armlänge Abstand“ empfiehlt.

Köln steht seit Silvester 2016 für ein Silvester unter maximalen Polizeischutz vor der Folge der „Weltoffenheit“ der Anhänger der „Offenen-Grenzen-Ideologie„.

Köln steht seit 2017 für einen Grenzzaun zum Karneval im inneren der Stadt, weil die Bundespolitik nicht auf die „Nächstenliebe“ setzt und die nationalen Grenzen nicht mehr schützen will. Kurz die Bevölkerung alleine lässt.

Ist nicht mehr viel über von den hohlen Phrasen linksideologischer Weltfremder. Der Feind ist für die Linksideologen aber nicht der Illegale, der deutsche Frauen vergewaltigt oder Deutsche aus Hass tötet, nein, es ist eine Partei, die diesen Irrsinn bekämpfen will. Somit sind alle die diesen Aufruf der Linksideologen folgen, nichts anderes als Mittäter.

Es ist wie immer ein Phänomen, dass die großen Verteidiger von „Weltoffenheit, Toleranz  und Nächstenliebe“ letztendlich nur das Verbot der anderen Meinung und der Andersdenkenden kennen. Der Aufruf hat letztendlich das Ziel die Demokratie zu beenden, indem einer demokratischen Oppositionspartei das Grundrecht auf einen Parteitag genommen werden soll.

Schlagwörter-Wolke