Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘Gewaltenteilung’

BBC berichtet über Einschränkung der Meinungsfreiheit durch das grundgesetzwidrige Zensurgesetz von Heiko Maas (SPD) und Konsorten

Advertisements

Respektlosigkeit gegen den Andersdenkenden führt zur Gewalt – Deutsche Medien als Nährboden für heutigen Faschismus

„Pluralismus bedeutet die friedliche Koexistenz von Richtig und Falsch. Was jeweils richtig und falsch ist, liegt im Auge des Betrachters. Aber die Regeln der Auseinandersetzung, des Streits darum was richtig und falsch ist, verlangen nicht nur die Gewaltfreiheit, sondern auch gegenseitigen Respekt. Heute, im Zeitalter des Postpluralismus, gelten diese Regeln der Auseinandersetzung nicht mehr, was richtig und falsch ist, wurde von der Moralkommission ÖR-Rundfunk, inklusive großen Teilen der Presse, festgelegt. Früher waren die mal nur neutrale Schiedsrichter, soweit das eben geht, bemühten sich aber zumindest die Regeln einzuhalten. Das ist vorbei.
Noch ist die Gewaltfreiheit nicht aufgekündigt, wohl aber der Respekt. Das Falsche verdient keinen Respekt. Mit dieser nun eintretenden Verachtung des Gegners beginnt der Postpluralismus. Er ist einer Religion gleich, das Falsche ist nicht mehr nur eine Meinung, es wird als Sünde gegenüber dem Richtigen empfunden. Der nächste Schritt, der zur Aufkündigung der Gewaltfreiheit, steht somit unmittelbar bevor. Moralisch legitimiert wird die Gewalt schon.“
Der Schiedsrichter muss ausgetauscht werden -Von Quentin Quencher 20-09-2017

Anmerkung:
Dass schon mancherorts die Grenze zur Gewalttätigkeit überschritten wird, sehen wir am Beispiel zur faschistischen Gewalt gegen Mitglieder oder Unterstützer der demokratischen Partei AfD.

AfD hatte offenbar recht: „Wiesn-Schausteller klagen über Besucherflaute“.

Deutlicher Rückgang der Besucher auf dem Oktoberfest am ersten Wochenende. Üblich in Vorjahren waren rund 1 millionen Besucher, jetzt waren es nur halb so viele.

„Nur wenige Besucher tummeln sich am „Familientag“ auf dem Wiesn-Gelände. Die Fahrgeschäfte stehen still und in den Buden warten die Schausteller vergebens auf zahlende Kunden. Auch beim „Hau den Lukas“-Stand ein paar Meter weiter ist es leer.“
Oktoberfest 2017 – Wiesn-Schausteller klagen nach vier Tagen über Besucher-Flaute -Von 20-09-2017

Das Bild zeichnete sich bereits an den ersten Tagen, woraufhin die AfD dies thematisierte und von Massenmedienmacher scharf angegriffen wurde. Die AfD hatte recht.

Kontrollverlust in Eisenhüttenstadt: 50 illegale so einfach in Deutschland untergetaucht

50 illegale Migranten wurden am Samstag auf der Autobahn aufgegriffen, die keine Pässe haben und in einem türkischen LKW eingeschleust wurden. Anstatt sie wegen illegaler Einreise festzunehmen, die Identität festzustellen und sie dann unverzüglich nach Rumänien und Bulgarien abzuschieben, wo sie nach eigener Aussage zuerst Asylbeantragt haben, werden sie in eine Erstaufnahme-Einrichtung verbracht. Dort sind 48 von ihnen am nächsten Morgen spurlos verschwunden.

Grundsatzurteil: Berufspolitiker in Ämtern grundsätzlich untersagt zu Demonstrationen aufzurufen

Das wird den Linksextremisten und ihre linksideologischen Helferlein in Medien und Politik nicht passen:
Das Bundesverwaltungsgerichtes in Leipzig hat entschieden, dass Berufspolitikern nur noch in sehr seltenen Fällen erlaubt ist zur Teilnahme an einer Demonstrationen aufzurufen. Danach dürfen Staatsorgane nicht die öffentliche Kommunikation lenken oder steuern. Dies gelte für alle Politiker, die ein Amt bekleideten, etwa Bürgermeister, Minister, Ministerpräsidenten oder Bundeskanzler.

Falls Sie also wieder einmal mitbekommen, dass die Mitarbeiter einer Stadtverwaltung zu einer Demonstration für „bunt, aber blöd“ gezwungen werden, dann erinnern Sie diese Menschen daran: Das ist verboten.

Az.: 10 C 6.16 Bundesverwaltungsgericht Leipzig

Hirntod: Pro7-Moderator der „Taff“-Sendung empfiehlt indirekt NPD oder MLPD zu wählen

Auf Pro7 gibt eine Sendung, die sich „Taff“ nennt. Dort werden stupide Beiträge ohne Mehrwert ausgestrahlt. Offenbar färbt dieses Niveau auch auf das Personal der Sendung ab.

Es ist die Frage nach den Ei und dem Huhn, daher lassen wir das.

Der Moderator „Thore Schölermann“ dieser stupiden Sendung hat sich selbst nicht im Griff und sagte nun folgendes: „Geht wählen, aber nicht die AfD“.

Schlußfolgerung des Schölermann’s: Lieber amtierende rechtsbrechende Inkompetenz weiter wählen, die totalitäre der NPD oder die kommunistische MLPD.

Verblödung kennt halt keine Grenzen. Was nun auch ein bewußter Fingerzeig auf die Ideologie dieser Hirnlosen in den Medien ist.

Nun hat Mr. Stupid sich verrannt. Er muss sich mit der Medienaufsicht rumschlagen, die zu recht, seine Äußerung kritisch sehen. Er verkündet seine „Entschuldigung“ für seine mediale Dummheit, um im nächsten Atemzug seine kognitive Fehlleistung noch einmal zu untermauern: „Man macht Fehler und bereut sie, es gibt aber auch Fehler zu den man einfach stehen muss … meiner Meinung nach ist die AfD keine Alternative für Deutschland“

Da bekommt Unterschichtenfernsehen so richtig Bedeutung und Deutschland einen Arbeitslosen mehr.

Das möchte der Thore Schölermann nicht, Demokratie und Rechtstaatlichkeit:

Das „Postgeheimnis“ ist nicht existent: 1500 Mitarbeiter der deutschen Post lesen für den Staat private Post

„Fast 1500 Mitarbeiter der Deutschen Post helfen nach einem Medienbericht den Sicherheitsbehörden bei Ermittlungen gegen mutmaßliche Terroristen und Schwerverbrecher. Sie suchten Briefe und Pakete heraus, die an Verdächtige adressiert seien, händigten sie den Sicherheitsbehörden aus oder koordinierten die Maßnahmen vor Ort, schreibt die „Neue Osnabrücker Zeitung“.“
Überwachung von Verdächtigen – Post-Mitarbeiter helfen Sicherheitsbehörden -16-09-2017

Anmerkung:
Es ist ein Grundrecht, dass die private Post unantasbar ist. Die Würde des Menschens angeblich auch…

Schlagwörter-Wolke