Die Freiheit zum Denken

Archiv für die Kategorie ‘EU’

Humor: „Die Wahrheitspresse hat die Weltformel gefunden“

„Die Wahrheitspresse hat die Weltformel gefunden : Merkel ist jetzt die „Verteidigerin Europas“.“
Michael Klonosky 29-05-2017

Angela Merkel (CDU), die jetzt erfolgreich geschafft hat die Beziehung zu Russland maximal zu beschädigen, hat nun auch entgültig die USA vergrault. Großbritannien geht auf Distanz zu Deutschland, die Osteuropäischen Staaten halten die Bundesregierung sowieso für bekloppt. Selbst Österreich schüttelt nur noch den Kopf und hält sich diplomatisch.
Währenddessen baut die Autokratin Merkel an den totalitären Gesinnungsstaat in Deutschland. Zensur, „Säuberungen“ und stumpfe Propaganda.

Wir stellen uns die Frage: Ist die Bundestagswahl 2017 tatsächlich offen oder bereits manipuliert?

Frankreich wird der 16. Staat, den Deutschland durchfüttern muss

„Da nichts für einen solchen Geniestreich spricht, kommt zu den 15 EU-Staaten mit 170 Millionen Menschen, die aus deutschen Kassen subventioniert werden, alsbald ein sechzehnter. Dann wird erst einmal die deutsche Bonität verschlissen, um über Eurobonds die Staatsverschuldungen noch ein paar Jahre steigen zu lassen. In eine EU-Bankenversicherung schließlich fließen hiesige Ersparnisse, um die Eigentümer maroder Geldhäuser €-weit profitabel zu halten. Mindestens Solidarität, aber wann immer möglich Freundschaft, werden die Parolen lauten, unter denen das zwischen Flensburg und Rosenheim unters Volk gebracht wird.“
Macrons Europatreue – und wer sie bezahlt -Von Gunnar Heinsohn  10-05-2017

Das Ergebnis politischer sozialistischer Irrfahren…

Ich warne davor Le Pen als Verlierer darzustellen – Sie hat kontinuierliche Zugewinne

[Meinung]

Wie immer schaffen es viele Deutsche nicht zwischen Wahlverlierern und Wahlgewinnern zu unterscheiden. Macron hat die Stichwahl für sich entschieden, doch heißt das nicht, dass Le Pen verloren hat. Ganz im Gegenteil, Le Pen hat sehr viel Stimmzuwächse und das seit rund einem Jahrzehnt. Jede Wahl mit ihr bedeutete, auch letztendlich, mehr stimmen für Front Nationalé.

Macron hat ein erstaunlichen Gewinn eingefahren, keine Frage. Er ist dennoch in einer schwierigen Lage, denn wer wird ihm folgen? Eine Machtbasis hat er nicht. Wenn dieser baldige neue französische Präsident nicht liefern kann, dann ist das Ende der Fahnenstange erreicht. Es ist das selbe Spiel, wie in Österreich: Zu welchen Preis hat van de Bellen dort gewonnen? Van de Bellen hat in Österreich einen großen Skandal ausgelöst, der bis nach Deutschland reichte. Die Tage dieses ideologischen Irrlichtes sind gezählt. Es hat die gestärkt, die das Feindbild des politisch-medialen Konglomerat sind, die FPÖ.

LePen hätte Frieden bedeutet, denn die Front Nationalé setzt auf eigene Fähigkeiten. Macron hingegen möchte die Umverteilung von anderen Völkern und Nationen, um damit die Franzosen durchzufüttern. Aus diesen Stoff sind Kriege gemacht.

Das mag vielleicht eine kurze Lebenszeitverlängerung der sterbenden totalitären „EU“ sein, aber für Europa bedeutet es nichts gutes. Es wird nicht lange Dauern und die Ernüchterung wird auch das hysterisch dumme Deutschland heimsuchen. Denn die Deutschen sind bekanntlich die Meister darin aufs falsche Pferd zu setzen und dann allen anderen für ihr Versagen die Schuld zu geben.

-von Roland Tluk

Die französische Präsidentenwahl: Sozialist Macron gewinnt und das ist schlecht für Deutschland – Dexit wird wahrscheinlicher

[Meinung]

Während unsere fragwürdige Presse einvernehmlich mit ihren politischen Herren die LePen von Front Nationale zum Bösen erklärten und somit den Fokus von den Konkurrenten Macron nahmen, ist die rationale Bewertung zu einen ganz anderen Schluß gekommen: Macron ist schlecht für Deutschland.

Warum?

Na, weil der Mann die Absicht hat, die Staatsschulden Frankreichs, die Bankenschulden und die wirtschatliche Schwäche auf andere EU-Staaten abzuwälzen. Ganz explizit bedeutet dass, dass Deutschland für Frankreich in finanzielle Haftung genommen werden soll. „Um viel mehr als heute investieren zu können, wollen wir ein Eurozonen-Budget“, das von einem Parlament der Eurozone beschlossen und von einem Wirtschafts- und Finanzminister der Eurozone umgesetzt wird.“ Kurz: Transferunion oder Schuldenhaftungsunion.

Welcher Idiot in Deutschland hält das für richtig? Man muss doch schon geistig behindert sein, seine eigenen Interessen so zu vernachlässigen und Macron für die bessere Wahl zu halten.

Nein, ich nehme hier niemanden aus der Verantwortung. So wie die CDU und SPD für ihr absolutes politische Vollversagen in Deutschland weitergewählt wird, so halte ich es auch mit Macron: Sie sind Produkte einer Klientel der Feigheit und Dummheit.

Die US-Bürger und die britischen Bürger waren klug genug, eine bessere Wahl zu treffen. Doch in Deutschland, da zweifel ich, ob die Deutschen noch die Kurve kriegen.

Die ökonomischen und gesellschaftlichen Veränderungen, die ohne Frage kommen werden, werden in Deutschland wie Bomben hochgehen. Ich habe die Befürchtung, dass Deutschland nicht nur den Anschluss bereits verloren hat, sondern letztendlich in Trümmern liegen wird.

Nebenbei sind Daten aufgetaucht, die Macron massiv belasten. Darin stehend hätte angeblich Macron als Banker (bei Goldman Sachs und Rotschild) kriminellen Organisationen die Geldgeschäfte ermöglicht und selbst unterhalte er ein Steuerhinterziehungskonto auf einer der üblichen verdächtigen Inselstaaten. Sollte auch nur ein Teil davon stimmen, dann ist der Mann nicht nur moralisch erledigt.

Zur Beruhigung: Die Personalie Macron hat kaum Unterstützer im französischen Parlament (Nationalversammlung). Dementsprechend müssen die kommenden Wahlen im Juni abgewartet werden, wieviel der Mann tatsächlich bewegen kann. Wenn der Mann Pech hat, dann könnte es sein, das Front Nationale als starke Opposition auftritt, was sehr wahrscheinlich ist.

Ein Bürger formuliert passend: „Eine reine Anti-FN-Wahl ohne dass eine geschlossene Formation dahinter steht. Dieser Patchwork-Verbund wird elendig scheitern.“

Meine persönliche Meinung nach, ist Macron verlorene Zeit für das absteigende Frankreich, denn auch er wird wie seine Vorgänger versagen, weil er, wie seine Vorgänger, die wirklichen brauchbaren Antworten und Möglichkeiten aus falschen Überzeugungen unterlässt.

-Von Roland Tluk

Hirntod: Martin Schulz (SPD) wurde offiziell für den Betrug am Bürger gerügt- Schulz (SPD) und Stegner (SPD) spinnern sich eine Verschwörung zusammen

Es ist offiziell: Martin Schulz (SPD) hat nicht nur geflunkert, sondern zum Nachtteil des EU-Haushaltes beschissen. Dafür wurde er mit großer Mehrheit gerügt. Dabei ist der Mann noch extrem glimpflich davon gekommen, denn weil man die „EU“ nicht weiter in der Öffentlichkeit beschädigen wollte, beließ man es lediglich bei der Rüge und es kommt nicht zur Anklage. Ein Normalbürger wäre für solchen Betrug massiv bestraft wurden.

Statt nun einsichtig zu sein und Besserung zu versprechen, glaubt die SPD nun an eine Verschwörung. Pöbelralle (SPD), alias Stegner, formulierte es so: „Konservative in Volksfrontbüneniss mit Rechtsblock und Kommunisten – dolle Sache.“

Martin Schulz (SPD) bezeichnete in einem Interview das Vorgehen des Parlaments gegen ihn als ein Wahlkampfmanöver, für das sich „Anti-Europäer, Konservative und Grüne“ zusammengetan hätten.

So dreist muss man erst sein, oberpeinlich ist es dazu.

Der Auto Dirk Maxeiner übersetze es passend: „Wenn Schulz & Stegner beim Griff in den Mustopf erwischt werden, dann handelt es sich um eine extremistische Verschwörung.

„EU“ will jeden Ausländer in der Welt den Zugang zu deutschen Sozialsystemen ermöglichen – Zeit für einen Dexit

Die unerträgliche und antidemokratische „EU“ hat wieder einmal eine bekloppte Idee: Von der Öffentlichkeit unbemerkt, hat das EU-Parlament eine Entschließung zur „Bewältigung von Flüchtlings- und Migrantenströmen“ verabschiedet.

Dort steht drin, dass jeder Ausländer einfach in unser Territorium eindringen und auf unserer aller Kosten schmarotzen darf. Natürlich ohne, dass die nationale Demokratie da mitbestimmt. 

Wir fragen uns: Sagt mal, tickt ihr alle nicht ganz sauber, ihr Spatzenhirne?

Totalitarismus: „EU“ will Meinungsfreiheit in ganz Europa einschränken – Wann werden die Menschen endlich aktiv?

„Wenn die EU-Kommission im Mai ihre „Midterm Review“ der Digial „Single Market Strategy“ vorlegt, dann wird darin nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters, der die Brüsseler einen Entwurf der Midterm Reviews zugeschickt haben, nicht nur laut darüber nachgedacht, die sozialen Netzwerke gleichzuschalten, nicht dass bei Google+ etwas steht, was den EU-Zensoren nicht in den Kram passt und das bei Facebook gelöscht wurde, es wird auch laut darüber nachgedacht, die Lex Maas nach Europa zu übertragen und den Rechtsstaat der Meinungsfreiheit gleich hinterher zu werfen.
Heiko Maas, die deutsche Variante von Erdogan, will bekanntlich, dass Unternehmen die Funktion von Staatsanwälten übernehmen und löschen, was das Zeug hält, denn wenn sie nicht löschen, was das Zeug hält, droht ihnen ein Bußgeld von bis zu 50 Millionen Euro. Wem mit 50 Millionen Euro Bußgeld pro Löschfall gedroht wird, der löscht lieber zu viel als zu wenig. Die Meinungsfreiheit wird dadurch zwangsläufig zum ersten Löschopfer von Heiko Maas.“
EU plant weitere Einschränkung der Meinungsfreiheit -Von Michael Klein 24-04-2017

Die unlegitimierten EU-Bürokraten wollen einen Putsch gegen die Meinungsfreiheit versuchen und versuchen über das „Völkerrecht“ den Menschen innerhalb der EU das Maul zu stopfen.

Schlagwörter-Wolke