Die Freiheit zum Denken

Zitat vom 20-02-2018 in den Tagesthemen (ÖR, ARD) eines „Politikwissenschaftlers“ Yascha Mounk (bis 2015 SPD):

„dass wir hier ein historisch einzigartiges Experiment wagen, und zwar eine monoethnische und monokulturelle Demokratie in eine multiethnische zu verwandeln. Das kann klappen, das wird, glaube ich, auch klappen, dabei kommt es aber natürlich auch zu vielen Verwerfungen.“

„Wir“…aha…Wer ist „wir“ und wer hat diesen Scheißdreck vorsätzlich verbrochen?

Kurze Info:
Yascha Mounk war Mitglied bis 2015 in der SPD und ist oft in linksideologischen Gazetten unterwegs. Er trat bei der SPD aus, weil die nicht links genug für ist. Er arbeitet als PD an der Harvard University in Boston, USA, in einer Geschwätzwissenschaft. Unserer Auffassung nach vertritt er radikale Positionen, um sich wichtig zu tun. Besonders bleibt er seiner politischen Agenda der sozialistischen Dummwelt treu und kotzt regelmäßig dessen Parteipropaganda aus. Er ist an der MultiKulti-Ideologie erkrankt.
Wir hätten gerne mal was mit Hirn.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: