Die Freiheit zum Denken

Eine radikale Lobbyistengruppe mit den Namen Deutschen Umwelthilfe klagt sich, dank spendabler Lobby, bis zum Bundesverwaltungsgericht. Warum? Weil eine radikale Lobby den Bereich der PR das Mär von „Öko“ besetzt hat und dort eine große Einnahmequelle sieht.

Wieviel Schaden diese organisierte Kriminalität verursacht, sehen wir an der gescheiterten und volkswirtschaftlich schadensreiche „Energiewende„. Fast ein Billion Euro wurden sinnlos verbrannt und besonders zu Lasten von finanzschwachen Bürgern mit einen durchschnittlichen Einkommen.

Während die radikale „Öko“-Lobby sich durch alle Instanzen schmarotzt, leidet das gesamte Land unter ihnen.

Es wird Angst gestreut, Lügen verbreitet und riesige PR-Kampagnen gefahren. Die Mehrheitsbevölkerung hat keine Stimme, aber diese radikale Lobby macht was sie will. Besonders sind diese Organisationen mit der grünen Spinnerbande und mit den antidemokratischen Sauhaufen „EU„, der Gegenspieler zu den nationalen Demokratien, vernetzt. Die radikale Minderheit „Grünen“ setzen den Keim des Schwachsinn in die Welt.

Während das deutsche Staatsvolk nahezu kein Mitspracherecht hat und nur als Zuschauer fungiert, entscheiden Lobbyisten, Spinner und Inkompetenz über unser aller Leben. Wir werden mit Restriktionen von oben herab überzogen, damit die geldgeilen auf unsere aller Kosten bereichern können.

Und die deutsche Qualitätspresse? Sie hält keine Distanz, sondern verbreitet munter im Kampagnen-Modus die gesamte PR der radikalen Lobby.

Wie beschreibt man dies als Staatsgebilde: Korruption.

In den letzten 20 Jahren gab es keine politische Entscheidung, die jemals eine Mehrheit in der Bevölkerung hinter sich binden konnte. Die „Qualitätspresse“ erzählt nur die Legende davon und hofft das die Menschen vergessen. Und daher findet das klammheimlich eine rechtswidrige „Bereinigung“ (Internetzensur, NetzDG) im Gedächtnis des Internet im stillen statt, damit die Bürger vergessen, dass sie ein Leben lang verarscht werden. Es gibt eine Gruppe, die hat keine Lobby mehr: Das ist der normale Bürger. Man muss schon dazu schreiben der „weiße“ Bürger. Denn der weiße Mann ist mittlerweile ein Feindbild einer radikalen faschistischen Lobby, die sehr viel Einfluss hat.

Obwohl dem Grunde nach der normale (weiße) Bürger seine Interessenvertreter wählt um die Geschicke seiner Gemeinschaft zu verwalten und zu lenken, entziehen sich die gewählten Interessenvertreter mit der dreisten Behauptung: Sie seien nur dem eigenen Gewissen verpflichtet. Die gleiche Argumentation von Hochkriminellen.

Das schlimme daran ist, dass Deutschland so verwahrlost ist und systematisch politisch umgebaut wurde, dass die damit durchkommen. Dort ist der Ursprung der Korruption. Während nach BGB das Wort auch als Vertrag gilt, wenn man es nachweisen kann, brechen Berufspolitiker in Rekordzeit nach den Wahlen ihre öffentlichen Zusagen. Denn es ist ein Vertrag: Wahlstimme gegen Vorhaben (Dienstleistung).

Im gleichen Zug behauptet dann die politische Müllhalde der Bürger dürfte sich gegen die Wahllügen nicht wehren, denn die Berufspolitiker seien „gesondert“ geschützt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: