Die Freiheit zum Denken

Sehr geehrte Frau Anetta Kahane,

Sie sind eine Vertreterin der rassistischen Multi-Kulti-Ideologie. Ganz offen kotzen Sie Ihren Wahn in der Öffentlichkeit aus: „Im Osten gibt es gemessen an der Bevölkerung noch immer zu wenig Menschen, die sichtbar Minderheiten angehören, die zum Beispiel schwarz sind.“
(http://www.tagesspiegel.de/politik/fluechtlinge-in-deutschland-es-ist-zeit-fuer-einen-neuen-aufbau-ost/12062620.html, 18.07.2017)

Es ist schlimm, dass der Tagesspiegel so bereitwillig diesen offenen Rassismus publiziert. Die Durchmischungsfantasien setzt die Rassentheorie voraus. Sie gehen davon aus, dass unterschiedliche Phänotypen des Menschen anderes  Verhalten implizieren, damit die Weißen zurückgedrängt werden. Das ist doch Ihr krankhafter Wunsch, oder nicht?
Das Sie und Ihr Wahnsinn nicht bereits aus dem Verkehr gezogen wurden sind, lässt tief blicken. Die Bundesrepublik Deutschland wird immer weiter zu einen „Fail State“.

Ich erzähle Ihnen gerne meine Geschichte, um Ihren Wahn an MultiKulti-Ideologie als größtmöglichen Irrweg zu entlarven. Ich bin in Bremerhaven groß geworden. -Bin also im MultiKulti-Stadl groß geworden-. Der politische Klüngel und ihre Untergebenen holten Massen aus Ausländern mit entgegengesetzter Sozialisation nach Bremerhaven. Die Folge: Als ich klein war, hatten wir rund 150.000 Einwohner, als ich ins Exil ging, waren es nur 80.000.
Die unkontrollierte Masseneinwanderung von schwierigen Ausländern löste eine Abwärtsspirale aus. Die Kriminalität stieg explosionsartig an, die Intelligenz wanderte ab, die Arbeitslosigkeit der Massen folgte. Ich habe es selbst erlebt, wie Schulen, Behörden, der mediale Lokalmonopolist und Politik die Ausländerkriminalität vertuschten und jeden in die rechte Ecke stellten, die nur ansprachen, was ihnen selbst wiederfahren ist. Zum Beispiel, wie meine Schuldkameraden und ich nur noch bewaffnet zur Schule gehen konnten, weil „südländische“ Banden uns deutsche Kinder als leichtes Opfer für ihre Gewalt ansahen. Die hatten weder damals, noch heute mit ernsthaften Konsequenzen zu rechnen. Wissen Sie was passierte als wir darüber offen in der Schule sprachen, ich war 14 Jahre und Opfer massiver körperlicher Gewalt? Wir wurden von Lehrkörpern als Nazi-Kinder und Rassisten beschimpft. Die Gewaltspirale nahm kein Ende und heute herrschen kriminelle Ausländerbanden über das Land Bremen bis in die Gerichte rein.

Diese Entwicklung hat Vielerorts ähnlich stattgefunden. Der Staat hat die Kontrolle schon vor der massenhaften unkontrollierten Armutsmigration in vielen Bereichen an den MultiKulti-Zoo verloren.
Seit 2015 ist jeden normalen Bürger in Deutschland das extrem „Bremerhaven“ vor die Nase geführt und millionen Deutsche sind Opfer dieses Irrwegs. Die Kriminalität explodiert, die Lebensqualität nimmt ab, die Leistungsfähigkeit nimmt ab und ganze Orte sind ihren deutschen Ursprungs unkenntlich gemacht.

Ich rate den ehemaligen Ländern der DDR ordentlich ihre Reihen vor diesen Irrsinn zu schützen.

Mir ist klar, dass solche Ideologen, wie Sie, Frau Kahane, den Menschen Ihren hausgemachten Schwachsinn aufdrücken wollen, damit die Menschen keine Wahl mehr haben. Nicht dass die Menschen merken, dass es sich in den Zusammenhalt einer homogenen Bevölkerung besser lebt, als in der inhomogenen Suppe. Schauen Sie in die USA, in den Endzustand einer unsolidarischen Gemeinschaft. Wo man nur die Wahl hat zwischen Absteige oder goldenen Käfig.
Die meisten Städte in Westdeutschland zerfallen, weil die ursprünglichen Sitten und Normen der MultiKulti-Ideologie zum Fraß vorgeworfen werden. Das Schlagwort heißt „Sozialisation„, was Ihnen als Rassentheoretikerin nicht in den Sinn kommt. Ihnen sind die Phänotypen wichtiger. Ihre absurde Logik: „Weiße“ = schlecht, „Neger“ = top.

Und lassen Sie das mir zu widersprechen. Ich habe mein Urteil gefällt aus selbstgemachten Erfahrungen, mir können Sie mit Ihrer ideologischen Dummschwätzerei nichts anhaben. Ich bin davon überzeugt, dass der erlebte Multi-Kulti-Alptraum die beste Medizin gegen einen irrationalen Zeitgeist, dessen Vertreter Sie sind, ist, und Sie und Ihresgleichen in naher Zukunft bis aufs bitterste als Fehllehre bekämpft werden.

Mit freundlichen Grüßen
Roland Tluk

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: