Die Freiheit zum Denken

Ein Beamter, Oberamtsanwalt, in Rostock wird von der linksideologischen Stadtführung schikaniert, weil er eine eigene Meinung hat und dafür demonstrierte. Jetzt zwang man den Mann seine eigenen Äußerungen auf Facebook zu zensieren, außerdem will man ihn mit den schwammigen Repressionsgesetz eine „Volksverhetzung“ reindrücken.

Der Mann, der Vorsitzender des Landesverbands des Amtsanwaltsvereins ist und im Hauptpersonalrat des Justizministeriums in Mecklenburg-Vorpommern sitzt, soll nun für alle sichtbar zu Einschüchterung demontiert werden.

Sein Verbrechen: Er hat eine eigene Meinung.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: