Die Freiheit zum Denken

Dreibart“ ist das Pseudonym von Thomas Goede (Piraten), der zugleich Vorsitzender der Piraten in Potsdam und Bundestagskandidat ist. Der findet es toll, wie wir sehen, dass man Polizistinnen in Kopf schiesst. Mittlerweile wurde diese Twitter-Nachricht von Thomas Goede entfernt.

Wie wir von der WAZ erfuhren: „Nach dem Tweet fiel er dann anderen Nutzern damit auf, dass Goede Angriffe auf eine Duisburger Gaststätte mit einem Smiley kommentiert hatte: „Zivilcourage nennt sich das.“ Der Wirt gibt auf, nachdem zuletzt mit Äxten seine Fensterfront eingeschlagen wurde und es zuvor Drohbriefe der Antifa gegeben habe. Der Gastronom, nach eigenen Angaben SPD-Mitglied, stellte sein Lokal auch der AfD zur Verfügung und vermutet hierin den Grund für die Angriffe. Goede wird nun in Tweets selbst übel beschimpft und bedroht.“

Man ist nur noch fassungslos. Die demokratische Partei AfD hat währenddessen angekündigt, nach ihrem Einzug in den Bundestag einen Untersuchungsausschuss zum Linksextremismus einzuberufen.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: