Die Freiheit zum Denken

Das der DLF regelmäßig Scheiße publiziert, sind wir alle mittlerweile gewohnt. Das wir dafür sogar Zwangsgebühren zahlen müssen, erweckt Zorn. Doch jetzt hat der DLF den Bogen überspannt:

„Ein Meisterstück gruppenbezogener Menschfeindlichkeit, das der Deutschlandfunk schon vor einigen Tagen veröffentlicht hat, ist uns heute auf den Schreibtisch gekommen. Es stammt aus der Feder von Christoph Richter, der sich offensichtlich intellektuell und kompetent genug fühlt, um alle Ossis für rechtsextrem zu erklären.“
Deutschlandfunk: Alle Ossis sind Rechtsextreme -Von Michael Klein 08-06-2017

Hintergrund:
Die Verhetzung dient dem Zweck, dass der Widerstand gegen die irrationale Bundespolitik, der in den Mitteldeutschen Ländern besonders groß ist, zu brechen. Natürlich nach dem Prinzip spalten. Es sind dann nicht Deutsche, sondern es werden dann pauschal Ostdeutsche, wenn man nicht übereinstimmt mit der politischen Richtung der sozialistischen autokratischen Merkel-Regierung.
Bei den Deutschen in Mitteldeutschland wird diese Methodik natürlich auf Granit beißen, denn die Menschen kennen diese Repressionen bereits von den sozialistischen Besatzungsunrechtsstaat DDR. Darum geht es hier auch nicht: Es geht erst einmal darum die „Westdeutschen“ von den „Ostdeutschen“ zu trennen. Die „Westdeutschen“ sind im Kern ein ziemlich feiges Volk, das blind jeden „Führer“ hinterherläuft, wenn der ihnen persönliche Vorteile verspricht, unabhängig welche Nachtteile es für die Gesamtbevölkerung hat. In „Westdeutschland“ gibt es auch beachtlichen Widerstand, nur der Widerstand ist ein kleiner Teil der Bevölkerung. Das sind vor allem die Intelligenten, Souveränen, Mutigen, Tapferen, die Verantwortung übernehmen, und halt die, die schon längst gebrochen haben mit dieser Art korrupten Gemeinschaft.
Gegen diesen Widerstand richtet sich die Spalterei nicht, sondern das Ziel sind die, die aktuell immer noch mit den Strom schwimmen. Manche nennen sie Schlafschafe, Lemminge, Naive, Feige oder Dummköpfe. Man versucht ihnen den Einstieg in die Opposition zu schwer wie möglich zu machen. Und das macht man mit einen kindlichen Gut-Böse-Schema. Prinzip: Opposition ist „Böse“ und die deutsche Bundesregierung/Führer ist immer „gut“.

Und das noch einmal deutlich zu machen: Spaltungsversuche werden ganz gezielt über eine Massen von Medien verbreitet und diese Medien tragen diese Propaganda mit. Das geht auch soweit, dass die Tätermedien ihre Beteiligung an dieser inakzeptablen Propaganda gegenüber von Kritik aus ihrer Leserschaft/Konsumenten bitter verteidigen. Insbesondere mit dem Mittel, dass sie dem Kritiker vorwerfen, was sie selbst tun: Mit den modischen linksideologischen Begrifflichkeiten aus den englischen Sprachraum: „HateSpeech„, „FakeNews“ usw.

Wenn man die Dummheit weiter denkt, die sich die Spaltpilze ausgedacht haben, dann ist die Autokratin Angela Merkel aus der Uckermarck auch eine „Rechtsextreme„. Aber die Blödheit kennt bekanntlich keine Grenzen, nur der Verstand…

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: