Die Freiheit zum Denken

Das arme Mecklenburg-Vorpommern hat nun einige bittere Pillen zu schlucken. Die Bundesverblödungsminsterin aus dem Familienminsterium, die vorallem Linksextremismus unterstützte, soll nun nach Mecklenburg-Vorpommern als Ministerpräsidentin wechseln.

Nun liegt Sozialistin Manuela Schwesig (SPD) nicht mehr den Bund auf der Tasche, sondern lungert auf Kosten der Bürger von Mecklenburg-Vorpommern rum. Beobachter gehen davon aus, dass die SPD ihre Resterampe vor der Bundestagswahl schon einmal vom Bund in noch sichere staatliche Alimentierungsbecken transferiert.


Eine Bürgerin am 30-05-2017:
„Schlimm das Erwin Sellering krank ist, aber noch schlimmer finde ich, dass Schwesig seine Nachfolgerin werden soll. Wünschen würde ich mir eine Koalition aus CDU und AFD, damit es endlich aufwärts geht in MV. „

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: