Die Freiheit zum Denken

Angekündigt waren 50.000 „friedliche Gegendemonstranten“, gekommen war ein gewaltbereiter Mob von knapp ca. 3000 Personen. Bereits am morgen wurden Polizisten von angekündigten linksextremistischen Mob angegriffen, die einen demokratischen Parteitag einer demokratischen Partei, die AfD, verhindern wollten.

Mehrere 100 Faschisten fielen der Polizei durch Gewalttaten auf. Bei der Verteidigung der Demokratie gegen die roten Faschisten wurden 2 Polizisten verletzt. Es wurden mehrere Personen festgenommen. Eine verhafteter versuchte mit einer Holzlatte ein AfD-Mitglied zu schlagen.

Die Polizeisprecherin gegenüber des KSTA:
„Es sind Sachbeschädigungen an zwei Fahrzeugen gefunden worden, die darauf hindeuten, dass das Fahrzeug angezündet werden sollte.“

Bei der Commerzbank und bei Mc Donalds auf der Komödienstraße wurden Scheiben eingeworfen.

Unter den Demonstranten finden sich Mitglieder der politischen Konkurrenz der Partei AfD. Vorallem linksideologische Parteien der SPD, Die Linke, Piraten, Grüne, linke Gewerkschaften wie VERDI, linksideologische NGO’s wie das Kampagnennetzwerk AVAAZ und auch die CDU. Darunter auch die fragwürdige irrationale Personalie Bürgermeister Henriette Reker (parteilos, aber eindeutig linksideologisch), die die wegen oberdummen Bemerkungen und offensichtlichen Versagen auffiel, und auch die aktuelle Ministerpräsidentin Hannelore Kraft, die ihre Parteianhänger mit einer Wahlkampfrede aufstachelte.

„Nützliche Idioten als Schutzwall für Gewalttäter. […] Was hier verharmlosend als „Trubel“ umschreiben wird, sind die massiven Gewaltandrohungen der Linksradikalen. Das ist der Welt keine Erwähnung wert. Nicht der Parteitag ist der Grund für die Ladenschließungen, sondern die angekündigte linksradikale „Hölle“. Eine solche Berichterstattung erweckt den Anschein klammheimlicher Billigung der linksradikalen Aktivitäten. Fest steht, dass der Kampf gegen Rechts bereits eine gesinnungsethische Aufweichung der Rechtsstaatlichkeit bewirkt hat. […] Was bei AfD-Abgeordneten Alltag ist, dass sie „Besuch“ von der SAntifa ertragen müssen, die zerstörte Büros, angezündete Autos und blutende Menschen zurücklässt, bekommen auch schon Politiker von SPD, CDU, GRÜNE und sogar Linke zu spüren.“
Gute deutsche nützliche Idioten der SAntifa -Von Vera Lengsfeld 21-04-2017

Diesen Dank schließen wir uns vom LW-Freiheit-Team an.

Der Polizeieinsatz kostet den Steuerzahler 11 millionen Euro, wegen den gewaltbereiten „Demonstranten„.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: