Die Freiheit zum Denken

Der Bauer wird zu erst geopfert: Der ehemalige CDU-Mann Holger Gebhardt hat in 300 Fällen einen Wahlbetrug vom 25-05-2014 in Stendal gestanden und wurde nun zu 2 Jahren und 6 Monaten Haft verurteilt. Zudem wurde auch ein Stadtmitarbeiter wegen Wahlmanipulationen gekündigt. Insgesamt werden rund 1000 Stimmen manipuliert vermutet.

Doch auch die Wahlwiederholung am  09-11-2014 und am 21-06-2015 wurden Unregelmäßigkeiten aufgedeckt. So haben nachweislich die FDP in Stendal den Wähler betrogen.

Das war aber noch lange nicht genug: Wie nun nach Prüfung rauskam, wurden auch bei der Wahl im Jahre 2009 die Ergebnisse gefälscht, wurden aber trotz Hinweisen nicht juristisch nachgegangen. Die Wahlfälschung ist damit verjährt. Auch die Wahl im Jahre 2012 steht unter Fälschungsverdacht. Die Staatsanwaltschaft ermittelt.

Aufgeflogen ist es wieder einmal bei der abstrusen Abweichung der Briefwahlergebnisse von der Grundgesamtheit.

In Stendal gibt es eine lange Tradition und ein großes Netzwerk von Wahlbetrügern. Das ist schon mal sicher.

Dazu im sächsischen Landtag, ein AfD-Abgeordneter:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: