Die Freiheit zum Denken

„In 150 Kölner Kneipen liegen in den nächsten Wochen Bierdeckel der etwas anderen Art aus: „Kein Kölsch für Nazis“ steht darauf. So wollen Gastronomen ein Zeichen gegen Rassismus und die AfD setzen.“
Kölner Aktion – Bierdeckel gegen die AfD 28-03-2017

Weil die AfD die staatlich alimentierten Posten der linksideologischen etablierten Parteien einnehmen könnten, aktivieren die  halt ihre Parteisoldaten und starten solche hirnlose Arschloch-Aktionen. Zwar verhetzen die Macher nicht direkt die AfDler, aber sie meinen „Kein Kölsch für die AfD„.

Das zum Thema „Demokratie“ in Köln. Wer also nicht in Reih- und Glied bei der Politikerkaste mitmarschieren will, der wird halt zum „Bösen“ erklärt und ausgegrenzt.

„Die Furcht, die im politischen Berlin umgeht, muss tiefer sitzen, eher im Bauch als im Kopf. Die AfD ist nur der Beelzebub, hinter dem sich Rote, Grüne und Schwarze verstecken. Sie bedürfen der Partei als Prügelknaben, weil sie sich selbst von den Verhältnissen überfordert fühlen. Dass die Leute ihnen drauf kommen könnten, das vor allem versetzt die Versorgungsempfänger der repräsentativen Demokratie in Panik, verleitet sie zu Manövern, deren hinterhältige Absicht allzu deutlich auf der Hand liegt. Um sich an der Macht zu halten, müssen sie sich und der Gesellschaft etwas vormachen.
Es ist die Stunde der Gaukler.“
Thomas Rietzschel 28-03-2017

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: