Die Freiheit zum Denken

„Die AfD gehört zu Deutschland. Sie macht Sinn. Wenn Petry, Gauland und Co auf Asylbetrug und Klau-Kinder schimpfen, auf Gender-Gaga, Sprachpolizei und Öko-Wahn, dann greifen sie nichts aus der Luft, sondern sprechen aus, was sich in vielen Ecken des Landes nach und nach aufgestaut hat: Ärger, Frust, Ängste.

Es gibt sie eben unter deutschen Dächern: Menschen, die die Nase voll haben von ökosozialer Bevormundung und rotgrüner Zwangsbeglückung. Menschen, die sich an die Wand gedrückt fühlen von moralingetränkter Überheblichkeit. Menschen, die den Bekundungen islamischer Friedfertigkeit misstrauen, weil sie in den Nachrichten ganz andere Geschichten hören – von sexistischen Attacken bis zum islamistischen Attentat.

Sind all diese Menschen Dumpfbacken und Blindschleichen? Mitnichten. Es sind zu großen Teilen gut Gebildete, die der AfD folgen, die meisten übrigens aus den Milieus von Union, SPD und Linkspartei. Ihr Unbehagen, ihre Befürchtungen sind real und es steht ihnen zu, ernst genommen zu werden.
Die Auseinandersetzung mit der banalsten wie auch mit der krudesten Auffassung dient – Achtung, großes Wort, aber um nichts geringeres geht es  – dient der DEMOKRATIE.
[…]
Kein europäisches Land will grenzenlos Flüchtlinge aufnehmen, keines will seine Wiesen mit Windrädern zuparken, keines will seinen Bürgern einen politisch korrekten Sprachgebrauch aufdrängen.“
Die AfD zwingt zum Diskurs -Von Golo Schmidt 09-03-2017

Stimmt.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: