Die Freiheit zum Denken

Das Kölner Maritim Hotel, wo der AfD Parteitag stattfinden soll, ist vor den Faschisten und Antidemokraten, die Morddrohungen gegen die Mitarbeiter aussprachen, teilweise eingeknickt. Die Antidemokraten wollen mit Gewalt und Hetze den AfD Parteitag verhindern.

Zum einen erteilte das Unternehmen Björn Höcke (AfD) ein Hausverbot, dank der Verhetzung und Diffamierungen durch die Rotfaschisten.

Zum anderen möchte das Kölner Maritim Hotel zukünftig der AfD keinen Raum mehr zur Anmietung anbieten.

Rotfaschisten und Antidemokraten sind Wahlkampfmittel
Die systematische Behinderungen, Verhetzungen und Diffamierungen sind ein Wahlkampfmittel der etablierten Parteien. Insbesondere die linksideologische SPD nutzt unter Deckmantel die roten Faschisten gezielt. Schon seit Jahren beobachten wir, dass die etablierten Parteien Hand in Hand mit Extremisten einhergehen, um somit mögliche Konkurrenz frühestmöglich einzuschüchtern und auszuschalten.
Nützlich dafür ist ein Kartell parteiischer Medien, die falschberichterstatten, um die Menge der „nützlichen Idioten“ anzuheizen und den antidemokratischen Akt einen demokratischen Anstrich zu verleihen.

Tag für Tag scheitert das Experiment „Demokratie“ in Deutschland.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: