Die Freiheit zum Denken

Der AfD Bundesvorstand hat beschlossen gegen Björn Höcke (AfD) ein Parteiauschlussverfahren einzuleiten mitten im Wahlkampf. Dieses Parteiauschlussverfahren wird kein Erfolg haben, denn es gilt das Rechtsstaatsprinzip.

PR-Technisch ist es ein Supergau, weil der AfD- Bundesvorstand suggeriert: „Es sind Nazis in der AfD und Höcke ist ihr Führer„.

So eine Steilvorlage für die politische Konkurrenz und für die AfD-Hasser, ist einfach grandios um diese Partei zu zerlegen.

Es ist schon traurig, dass dem Willen und der Hetze der Etablierten und Medien nachgegeben wird.
Jonny Blunck 13-03-2017

Ich dachte die AFD steht für Meinungsfreiheit, Wahrheit und Pluralismus… Und jetzt wollt ihr den Höcke über die Klinge springen lassen, weil er die Dinge aus seiner Sicht schildert?
Erinnert mich irgendwie an das politisch korrekte Anbiedern der Altparteien an die Mainstream Presse…Wenn ihr den rausschmeißt, könnt ihr einpacken, dann sieht ganz Deutschland, dass ihr keinen Deut besser seid.

Udo Weinlein 13-03-2017

Hirnlose Politiker
Die Gruppe, die noch bisschen Verstand hat:

Wie die Junge Freiheit aus Parteikreisen erfuhr, stimmten neben Meuthen auch AfD-Vize Alexander Gauland, der sachsen-anhaltische Landes-und Fraktionschef André Poggenburg und der niedersächsische Landeschef Armin Paul Hampel gegen die Einleitung des Ausschlußverfahrens.

Witzig: „AfD legt nach Höcke-Rede leicht zu„, so am 25-01-2017 in „Die Welt

Das war garantiert nur Karneval:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: