Die Freiheit zum Denken

keine-beweiseTagesschau.de dichtet sich seine eigene Wirklichkeit zusammen.

Wir alle wissen, dass dieser politische Schauprozess nicht ergbnisoffen ist. Dennoch möchte die „veröffentlichte Meinung“ den Eindruck der „Rechtsstaatlichkeit“ erwecken.

Fakt ist, es gibt gegen Frau Beate Zschäpe keinen einzigen Beiweis. Die Anklage konnte nur „Indizien“ liefern, die unterschiedlich interpretiert werden können.

Beispiel: Ein Mann möchte Frau Beate Zschäpe in einer Gruppe im öffentlichen Raum gesehen haben. Passiert ist nichts.
Was sagt das aus? Nichts. (Der Prozessbeginn war vor 4 Jahren, Zeugenbeweis fragwürdig.)

Beispiel: Eine angebliche Addressliste von mehr 10.000 Eintragungen wurden in der Asche eines Gebäude, in dem angeblich auch Beate Zschäpe hausierte, gefunden. Darunter befanden sich angeblich auch Adressen von jüdischen Einrichtungen.
Was sagt das aus? Nichts. (Denken Sie hier mal an Ihr klassiche Telefonbuch oder an das Gelbe Seiten Adressbuch.)

-von ND

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: