Die Freiheit zum Denken

Kennen Sie auch die vernachlässigten Kinder, die ihre eigenen Geschwister als „Hurensöhne“ beleidigen? Solche Strohballen gibt es und in diese Kategorie gehören die selbsternannten „Gutmenschen„. Denn die Bezeichnung „Gutmensch“ ist eine Beleidigung.

Nun hat ein Autor den „Gutmenschen“ pathologisch den Hirntod erklärt. Er schrieb:
„Sie haben sich partiell von der Realität abgekoppelt und schweben in einer Welt der Negation jeglicher Negationen, was natürlich ein Widersprich in sich ist, dessen sie aber wiederum nicht gewahr werden, weil sie nicht kritisch denken, vor allem sich selbst nicht reflektieren können.“
“Warum Sie mit psychopathologisch gestörten Gutmenschen nicht diskutieren sollten“ -von Jürgen Fritz 08-01-2016

Dieser Artikel landete in den „News„-Verteiler der Xing-Plattform. Und sofort empörten sich Personen und bezeichneten sich selbst als „Gutmensch„. Man fragt sich, ob die „Benutzer“ nichts besseres zu tun haben sich selbst zu beleidigen und rumzuheulen wie kleine Mädchen, denen man das Spielzeug-Pony weggenommen hat.

Die idiotischen Reaktionen auf den Beitrag von Jürgen Fritz bestätigt seine Theorie.

Es ist sicher besser, wenn man sich von diesen „Gutmenschen“ fernhält.

-Von Roland Tluk

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: