Die Freiheit zum Denken

Eine Islamisierung findet nicht statt [Sarkasmus]:

„Dass die Dortmunder Filiale der Kaufhauskette Woolworth keine Weihnachtsartikel mehr führt, weil es sich dabei, wie laut BILD eine Verkäuferin sagte, um ein muslimisches Geschäft handle, hat naturgemäß zu einiger Aufregung und zu entsprechenden Kommentaren unter unserem Beitrag geführt. Vermutlich aufgrund des internetweiten Shitstorms rudert Woolworth nun zurück und erklärt schon seit gestern unablässig, man habe die Weihnachtsware nicht aus islamideologischen, sondern aus marktwirtschaftlichen Gründen aus dem Sortiment genommen, da keine Nachfrage bestünde. Das ist wohl aber bestenfalls die andere Hälfte der Wahrheit, im moslemisch besetzten Dortmunder Stadtgebiet. Wir glauben nicht, dass die islamaffine BILD das, wäre der Satz nicht so gefallen, geschrieben hätte.

Für den Focus (in Kooperation mit der Huffington Post, die den Videobeitrag gemacht hat) ist diese Geschichte nun aber ein willkommener Aufhänger die AfD-Wähler und PI zu verunglimpfen“
Focus hat Probleme mit PI-Kommentaren -Von PI 23-11-2016

Kommentar 24-11-2016 von Roland Tluk:
„Woolworth war in der Vergangenheit eine ernstzunehmende Kaufhauskette. Nachdem das Unternehmen vor einigen Jahren wegen drohender Zahlungsunfähigkeit sich aus vielen Innenstädten zurückgezogen hat, ist für viele Bürger das Unternehmen nur noch eine schwammige Erinnerung. Der Rest, der übrig blieb, der beweist uns, warum Woolworth vor die Hunde ging: Unfähige Unternehmensführung. Nein, ich rede nicht von der Verkäuferin, die offen gesagt hat, was der wahre Grund für den Rückzug aus den Hauptumsatz ist. Eine Unternehmensführung im Einzelhandelssektor, die sich der Einzelhandelshauptumsatzzeit, -Weihnachten-, mutwillig verschließt und zu gleich 77 millionen Deutsche von insgesamt 82 millionen Menschen in Deutschland aus seinen Hauptgeschäft nicht als Zielgruppe sieht, ist in meinen Augen vollkommen inkompetent.
Bei frischen Unternehmern gibt es durchaus Laienfehler. Aber das, was uns Woolworth uns hier zumutet, muss man schon als mutwillig verstehen.
Im Moment scheinen viele Unternehmen einen gewaltigen Propanz auf den Leim zu gehen: Zielgruppe Muslime in Deutschland. Die Muslime sind keine große Zielgruppe und das werden Islam-Anhänger auch nie werden. Denn die einheimischen Bevölkerungen wollen das nicht. Die Welt ist nicht Schweden. Seine Produktion, zum Beispiel, von Fleichprodukten auf Geflügel umzustellen, ist vollkommen gehirnamputiert. Ich frage mich, welche weltfremde Marktstudie hat diese Leute dazu angeleitet? Oder gucken die zu viel Fernsehen? Der Markt wird es jedenfalls bereinigen.“

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: