Die Freiheit zum Denken

Niedersachsen. Das ist ein Bundesland, dass permanent den Zug verpasst. Ein Spätzünder, immer langsamer als alle anderen. Ein bekannter Klub abhobener Möchtegernelite in Hannover, gestützt von den staatlichen Privilegien ummantelten VW-Konzern (dessen Bananenversionen beim Kunden und dessen Preispolitik im Binnenmarkt gerade den Konzern erfolgreich hinrichtet) und jede Menge Viehzucht.

Niedersachsen, dass Land der Vogelgrippe und BSE, hat ein Problem: Keine vernünftige Opposition. Dementsprechend wütet der Klub der Hirntoten besonders stark in Niedersachsen. Auch wenn es in der Kommunalwahl einige Lichtblicke gab, aber angesichts der desolaten Zustände im Land, hat die Mehrheit dort nichts begriffen.

Es verwundert nicht, dass die blödesten Ideen nicht immer aus den Kanzleramt des Schreckgespenst Merkel kommt, sondern auch aus Niedersachsen: „Türkisch oder Polnisch als reguläres Unterrichtsfach an niedersächsischen Grund- und Gesamtschulen oder Gymnasien und mündliche Abiturprüfung in Arabisch – für Grüne und SPD ist das durchaus eine gewünschte Zukunftsvision.“

Eine spontane Umfrage zu diesen Gehirngespinst war eindeutig: 86% lehnen es klar ab, 3% wollen es erstmal die Umsetzungsidee abwarten und 11% finden die spinnerte Idee toll.

Um das für die Hirnlosen im Detail zu erklären: Türkisch, arabisch (Farsi) und polnisch sind keine brauchbaren Weltsprachen. Die Türkei und der Nahe Osten sind wirtschaftlich total uninteressant. Das einzige, was uns in diesen Ländern interessiert ist Gas, Öl und Pipelines. Die Pipelines werden von uns gebaut und betrieben, gleiches gilt für die Öl- und Gasförderungsanlagen.
Wichtige Sprachen wären übrigens neben Englisch, spanisch und Latein, noch russisch insbesondere chinesisch. Die Chinesen sind ein sehr wichtiger Handelspartner und wir haben kaum Leute, die die Sprache vernünftig beherrschen.

Nun ist es nicht zu erwarten, dass die Schulversager, die mit solchen spinnerten Ideen aus wahlkampftaktischen Gründen das Erreichen eines Schulabschlusses erleichtert werden soll, in der Lage sind, chinesisch jemals ausreichenden Maß zu erlernen. Chinesisch lernen heißt nicht nur hohen Lernfleiß, sondern Vorraussetzung ist ein höherer Intelligenzquotient inklusive Sprachbegabung, denn die Sprache unterscheidet sich erheblich von westlichen Sprachen.

lanz-hirntod-3

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: