Die Freiheit zum Denken

„Nach meinen Berechnungen haben wir gar keinen flächendeckenden Fachkräftemangel. Wenn es einen flächendeckenden Fachkräftemangel geben würde, dann würde man auch sehen, dass sich die Löhne sehr viel schneller entwickeln, gerade bei Fachkräften. Das war aber in den letzten Jahren nicht der Fall.
[…]
Natürlich gibt es Berufsgruppen, bei denen tatsächlich Arbeitskräfte knapp sind. So sei davon der Pflegebereich stark betroffen. Hier müsse man sich nicht wundern: Arbeitskräfte seien hier deswegen knapp, weil die Bezahlung und die Arbeitsbedingungen schlecht sind.“

Karl Brenke, Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) am 12-010-2016

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: