Die Freiheit zum Denken

Die kriminellen Machenschaften des BAMF nimmt neue Ausmaße an.

„Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) erstattet nach der Entdeckung von gefälschten Pässen so gut wie nie Anzeige. Das erfuhr die „Welt am Sonntag“ aus Sicherheitskreisen. […] Bei rund einem Prozent (2273 Fälle) bemerkte die physikalisch-technische Urkundenuntersuchung des BAMF schwere gerichtsfeste Manipulationen. […] m Asylverfahrensgesetz heißt es: „Ein unbegründeter Asylantrag ist als offensichtlich unbegründet abzulehnen, wenn der Ausländer im Asylverfahren über seine Identität oder Staatsangehörigkeit täuscht oder diese Angaben verweigert.“ Das BAMF aber erklärte dazu gegenüber der „Welt am Sonntag“: Nachweislich falsche Angaben zur Identität führten nicht automatisch zu einer Ablehnung.“
Bundesamt für Migration und Flüchtlinge – Bei gefälschten Pässen drückt Deutschlands Asylbehörde offenbar ein Auge zu -Von ps/dn 08-10-2016

Das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) nahm es in Kauf die deutsche Bevölkerung zu gefährden. Kein Wunder, dass in diesen Land die ausländischen Kriminellen und Terroristen in Massen auftreten.

Wir sind gespannt, ob die dafür verantwortlichen Personen aus dem Verkehr gezogen und bestraft werden.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Schlagwörter-Wolke

%d Bloggern gefällt das: