Die Freiheit zum Denken

Dresden 21.12.2015

München ist bunt, zumindest wenn man die homogene Einfältigkeit der geistigen Steinzeit für heterogen hält. Neben diesen Aufreger, ist natürlich der erste Gedanke eines deutschen Bürgers, dass ihre Steuern und Abgaben zu Finanzierung dessen Lebensunterhalt und Einkaufstour dienten. Geld, dass den deutschen Bürger entwendet wurde und viel besser in die eigenen Menschen investiert wäre.

Zurück zur Rechtsstaatlichkeit, aber Merkel und ihre Konsorten wollen nicht:

Dresden am 21-08-2017 – AfD Kundgebung mit (Richter) Jens Maier (AfD):

Und wieder einmal verbockt es Deutschland:
„Die Schweiz täte gut daran, Deutschland künftig als Drittweltstaat einzustufen, insbesondere, wenn es dort um Infrastruktur- und Verkehrspolitik geht. Die Schweiz muss sich deshalb überlegen, ihr Entwicklungshilfebudget aufzustocken, um so im Krisengebiet vor Ort dringend benötigte Planer und Ingenieure zum Einsatz bringen zu können. Nach Deutschland reisen könnten gleich auch ein paar Juristen, die in Berlin die Bedeutung von Unterschriften erklären. Deutschland hat sich 1996 per Staatsvertrag verpflichtet, seinen Neat-Zubringer auf eigenem Territorium fertigzustellen. Rechtzeitig. Der Termin ist verstrichen, ein neuer ist nicht in Sicht. “
Drittweltland Deutschland -Von Beni Ganfer 18-08-2017

Transportchaos wegen Deutschland- Von Beni Ganfer und Andrea Sommer 17-08-2017

Björn Höcke (AfD) am 17-08-2017:

Oder die warten bis zur deutschen Bundestagswahl 2017 und vielleicht auch warten sie die Bundeswahlen in Österreich ab. Nach den Wahlen geht dann der Import der Armutsmigration weiter.

Politiker haben in der Regel keine Ahnung. Und Alice Weidel (AfD) führt den Beweis an und argumentiert ihre Konkurrenz gegen die Wand:

[Anmerkung: Argumentativ ist die Oppositionspartei klar überlegen in sehr vielen Fragen und Themenbereichen. Daher blieb der Konkurrenz lediglich die öffentliche Diffammierung der AfD.]

Schlagwörter-Wolke