Die Freiheit zum Denken

Dresden 21.12.2015

„Deutschland ist nicht nur Exportweltmeister, sondern auch Zensurweltmeister.“
Land der Ahnungslosen: Deutschland ist Zensurweltmeister -Von Michael Klein 30-09-2016

deutschland-zensurweltmeister1

humor-fluechtlinge[In Humor steckt immer ein Fünkchen Wahrheit.]

Die deutsche Autokratie möchte auch den Ort „Oersdorf“ mit einer Illegalenunterkunft bereichern. Das wollen die Bürger nicht. Der Bürgermeister, als Befehlsempfänger, hingegen, ignoriert die Meinung vorort.

Jetzt hat er für seine Regimetreue eine Belobigung erhalten: Er wurde niedergeschlagen.

Wie wäre es damit, erst einmal das Bürgervotum einzuholen? Und dann auch das Votum zu akzeptieren? Das wäre Demokratie, aber Deutschland ist bekanntlich keine Demokratie.

„Ein Bericht über einen Auftritt des deutschen Außenministers vor der Vollversammlung der Vereinten Nationen wurde von der Social-Media-Abteilung seines Hauses so zusammengeschnitten, dass er mit tosendem Beifall endete. So etwas gab es bislang nur im DDR-Fernsehen und in der Muppet-Show.“

BILD hörte in die Originalrede Steinmeiers hinein. Und siehe da: Kein Applaus, keine Unterbrechung… Erst mehr als 14 Minuten später gab es den einzigen Applaus der Zuhörer für Steinmeier an diesem Tag. Der traditionelle Applaus nach der Beendigung einer Rede vor der Vollversammlung.

Peinlich.

Sozialausgabenkosten explodieren:

„Die AOK fordert höhere Zuschüsse wegen Kosten, die durch ALG II-Empfänger und Flüchtlinge verursacht werden. Sonst müssten die Beiträge für alle erhöht werden. Die versprochene Verteilung von 1 Milliarde Euro an alle Krankenkassen durch den Bund reiche nicht, so der Chef der AOK Rheinland/Hamburg.“
„Regierung hat versagt“: AOK droht mit Erhöhung der Beiträge wegen Flüchtlingen –Von Detlef Kossakowski 28-09-2016

Die Bundesregierung versucht derweil mit Umschichtungen die steigenden Kosten für 2017 zu überdecken. Spätestens nach der Bundestagswahl werden die Abgaben vor allem für die Sozialversicherung erheblich steigen.

„Die deutschen Unfallchirurgen und die Bundeswehr bereiten sich gemeinsam auf die Versorgung von Terroropfern vor. Kriegswaffen wie Maschinenpistolen und Nagelbomben würden ganz andere Verletzungen verursachen als Autounfälle, sagte Reinhard Hoffmann, Generalsekretär der Deutschen Gesellschaft für Unfallchirurgie (DGU), heute in Berlin.“
Deutsche Unfallchirurgen: Vorbereitung auf TerroropferVon I dpa 27-09-2016

Schlagwörter-Wolke